Android: anonym anrufen

Wer nicht möchte, dass seine Rufnummer an Gesprächspartner übermittelt wird, kann diese unterdrücken. Wie das geht, zeigen wir Ihnen in einer kurzen Anleitung.

von Simon Gröflin 05.02.2018

Standardmässig ist das Android-Telefon so eingestellt, dass Ihre persönliche Rufnummer bei jedem angerufenen Kontakt angezeigt wird. Der Angerufene kann so auch nach dem Call einsehen, von welcher Nummer aus der Anruf abgesetzt wurde. Wer das nicht möchte, kann in den Einstellungen die ständige Rufnummerübertragung unterdrücken. Wenn Sie für einzelne Anrufe eine Rufnummerübermittlung verhindern wollen, klappt das noch besser, indem Sie direkt vor der anzurufenden Telefonnummer die Zeichenfolge #31# eintippen.

Wenn Sie aber die Rufnummerübermittlung in den Android-Einstellungen vorübergehend für alle Kontakte verhindern wollen, geht das praktisch bei jedem Android-Smartphone über folgende Einstellung in der Telefon-App:

  1. Öffnen Sie die Telefon-App.
  2. Öffnen Sie die Einstellungen (über das Dreipunktemenü).
  3. Öffnen Sie den Menüpunkt Zusätzliche Einstellungen.
  4. Unter Anrufer-ID selektieren Sie Rufnummer unterdrücken.
Ab Werk bietet Android eine Rufnummer-Unterdrückungsfunktion Ab Werk bietet Android eine Rufnummer-Unterdrückungsfunktion Zoom© Screenshot / PCtipp

Wichtig: Bedenken Sie, dass bei dauerhaftem Verbergen der Rufnummer möglicherweise auch weniger Anrufe von Ihnen entgegengenommen werden, weil Ihre Kontakte nun vielleicht irgendein Callcenter hinter dem anonymen Anruf vermuten. Wenn Sie das wieder rückgängig machen möchten, entscheiden Sie sich einfach wieder für den oberen Menüpunkt Netzwerk-Standardeinstellung, wie die Werkseinstellung z.B. bei Huawei und Samsung lautet. Je nach Gerät können die Pfade und Funktionsbezeichnungen etwas variieren.

Diese Handy-Geheimcodes sollten Sie kennen.

Tags: Android

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.