Vorsicht: Gefälschte Android-Apps klicken auf Werbebanner

Im offiziellen Google Play Store tarnen sich Trojaner als Spiele-Apps. Sie sorgen für Banner-Klicks in Ihrem Namen.

von Florian Bodoky 26.02.2016

Huawei-Phones gewinnen

Machen Sie mit an der PCtipp-Trendumfrage und sichern Sie sich die Chance auf eines von zwei Huawei-Smartphones. Die Umfrage dauert rund 10 Minuten.

An der Umfrage teilnehmen

Das Sicherheitsunternehmen ESET warnt: Derzeit treiben über 300 (bis jetzt entdeckte) Fake-Apps in Googles Play Store ihr Unwesen. Getarnt als bekannte Spieletitel wie GTA Vice City oder Candy Crush Saga werden Sie, im Gegensatz zu vielen Originalen, kostenlos angeboten.

Lädt ein Nutzer das «Spiel» herunter, gibt es aber nichts zu spielen. Der Trojaner, der zur Familie der sogenannten «Porn-Clicker»-Familie gehört, verbindet sich mit Ad-Netzwerken. Sie öffnen ein für den Nutzer unsichtbares Browser-Fenster und verursachen Klicks auf Werbebanner - dies bringt den Verursachern häufig Geld.

Das Gute ist: Der Trojaner schadet dem Smartphone selbst nicht. Das könnte aber noch kommen. Die schlechte Nachricht ist: Durch die ständige Verbindungsaufnahme des Trojaners mit Porn-Bannern könnte das Opfer in Erklärungsnöte kommen. Das zweite Problem der ständigen Verbindung: Das Datenkontingent des Mobil-Abos - sofern denn eins besteht - wird belastet.

Die ESET führt hier eine Liste, welche Apps Sie aktuell meiden sollten.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.