Firmenlink

 

AsterWin IE

Zeigt Passwörter, die im Internet-Explorer eingegeben werden, im Klartext an.

von David Lee 13.03.2006 (Letztes Update: 13.03.2006)

    Zoom [1]Der Internet Explorer kann Passwörter speichern, die Sie einmal eingegeben haben. Ein Passwort brauchen Sie so nur einmal einzutippen. Die Gefahr, dass Sie das Passwort vergessen, vergrössert sich damit. Wenn Sie ein Passwort vergessen haben, können Sie sich zwar noch einloggen, da der Explorer die Daten ja gespeichert hat. Allerdings sehen Sie das Passwort nicht mehr, weil die Buchstaben bei der Eingabe verdeckt sind. Möchten Sie das Passwort wirklich wieder wissen, decken Sie es mit AsterWin IE auf. In jedem Fenster von Internet Explorer, das ein Passwortfeld enthält, zeigt AsterWin das Passwort im Klartext an. AsterWin funktioniert ab Internet Explorer 5.     Zoom [1]Der Internet Explorer kann Passwörter speichern, die Sie einmal eingegeben haben. Ein Passwort brauchen Sie so nur einmal einzutippen. Die Gefahr, dass Sie das Passwort vergessen, vergrössert sich damit. Wenn Sie ein Passwort vergessen haben, können Sie sich zwar noch einloggen, da der Explorer die Daten ja gespeichert hat. Allerdings sehen Sie das Passwort nicht mehr, weil die Buchstaben bei der Eingabe verdeckt sind. Möchten Sie das Passwort wirklich wieder wissen, decken Sie es mit AsterWin IE auf. In jedem Fenster von Internet Explorer, das ein Passwortfeld enthält, zeigt AsterWin das Passwort im Klartext an. AsterWin funktioniert ab Internet Explorer 5.

  • AsterWin IE v1.03

    Freeware für Windows 2000, Windows NT 4.0, Windows Millenium, Windows 9x, Windows XP.

    Version: 1.03; Sprache: Englisch; Kategorie: Betriebssystem
    Neue Version?

    Download von www pctipp.ch

    Neue Version melden

    Wenn Sie von einem Download eine aktuellere Version gefunden haben,
    können Sie uns das hier melden.

    Leserwertung

    100%
    0%
    0%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort