Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    5

    WLAN Router/Access Point

    Hallo zusammen.
    Folgende Frage:

    Zurzeit habe ich einen WLAN Router. Nun da ich vor allem in den oberen Stockwerken nicht zufrieden bin mit der Signalstärke habe ich einen Access Point gekauft. Beides von D-Link.

    Jetzt möchte ich (SOLL Situation) den Access Point in mein WLAN integrieren, so dass er jedoch ohne Kabel vom WLAN Router Signale empfängt und sendet. Laut Hersteller/Handbuch ist das möglich.

    Muss ich auf etwas spezielles achten? Bringe es nicht zum laufen.

    Kann mir jemand mit der Einrichtung/Konfiguration helfen oder Hinweise geben? Vielen Dank

  2. #2
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    6.933
    Du musst den AP als "Universal-Repeater" konfigurieren, dann sollte das funktionieren.
    Was ist den das für ein AP-Modell von D-Link?

    o.s.t.

  3. #3
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    5
    Wie meinst du als universal Repeater?

    Es ist ein d-link dap 2553.

    Aber als repeater verliert er doch an übertragungsrate? Ich dachte mit einem access point konnte man do etwas vermeiden.

  4. #4
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    6.933
    Anscheinend kennt dein D-Link AP keinen "Universal-Repeater" Modus, was natürlich in deinem Falle schlecht ist- mich aber bei D-Link überhaupt nicht verwundert....
    Du könntest noch den proprietären WDS-Modus probieren, sofern das Ding soetwas unterstützt. Leider kann ich dir dazu keine genaue Anleitung geben, da ich um solche WDS und Repeatergeschichten und um D-Link ohnenhin einen sehr grossen Bogen mache....

    Stimmt, ein AP vermindert die Datenrate nicht - Aber du brauchst in deinem Fall einen AP im Repeater Modus - und ein Repeater halbiert immer die mögliche Datenrate. Egal ob es ein reiner Repeater oder ein AP im Repeater Modus ist. Das liegt in der Natur der Sache...
    übrigens, auch der alternative WDS-Modus halbiert die Datenrate...

    Mehr zu Repater und WDS auf Wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wireles...ystem#WDS-Modi

    o.s.t.
    Geändert von POGO 1104 (24.03.2012 um 00:05 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    5
    Ok. Und wie muss ich den konkret konfigurieren?

  6. #6
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    6.933
    Zitat Zitat von WindRunner187 Beitrag anzeigen
    Ok. Und wie muss ich den konkret konfigurieren?
    Zitat Zitat von o.s.t. Beitrag anzeigen
    ...Leider kann ich dir dazu keine genaue Anleitung geben, da ich um solche WDS und Repeatergeschichten und um D-Link ohnenhin einen sehr grossen Bogen mache.......
    Sorry, aus den oben erwähnten Gründen muss ich da leider passen...

    aber vielleicht hilf folgendes:
    ftp://ftp.dlink.de/dap/dap-2553/docu...revAll_WDS.pdf

    o.s.t.

  7. #7
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    5
    ok danke.

    nur noch eine frage zum verständnis.

    Wenn ich jetzt diesen AP als repeater einsetze und so mit die übertragung halbiere ist ok, aber das Signal vom ursprünglichen Wlan Router ist ja nicht ganz weg oder? Das muss ja dem AP auch noch verbessertes Signal geben, oder funktioniert das nicht so?

  8. #8
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    6.933
    Das der Repeater arbeiten kann, muss es natürlich irgendwo dazwischen stehen, damit er überhaupt noch ein Signal bekommt vom WLAN-Router, das er verstärken kann/soll.....

    Die Signalstärke wird verstärkt, also die Reichweite wird vergrössert. Dabei wird aber die Datenrate halbiert.

    Oder anders gesagt; Dort wo du früher kein Internet hattest, dort hast du jetzt wenigstens Internet, aber nur mit der Hälfte der möglichen Datenrate. Die volle Datenrate hättest du, wenn du den zusätzlichen AP per KAbel am bestehenden Router anschliessen würdest.

    o.s.t.

  9. #9
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    5
    ok also konkret heisst das:

    Ich habe eine 50'000 Leitung (50Mbit) und an guten Orten kann ich das auch erreichen aber dort wo ich zurzeit 12 Mbit habe werde ich nachher bis zu 25Mbit haben?

  10. #10
    Registriert seit
    16.03.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    901

    Beitrag

    Zitat Zitat von WindRunner187 Beitrag anzeigen
    Ich habe eine 50'000 Leitung (50Mbit) und an guten Orten kann ich das auch erreichen aber dort wo ich zurzeit 12 Mbit habe werde ich nachher bis zu 25Mbit haben?
    Jein. Du hast eine 50 MBit Anbindung bei Deinem ISP. DIe Bandbreite, welche Dein WLAN kann hängt von eingesetzten Standard ab, den beide AP/WLAN Router und Notebook/PC können.
    ag = 54 MBit (2.4/5GHz) --> max. ca. 24 MBit
    n (300) = 300 MBit --> max. ca. 130 MBit
    n (450) = 450 MBit --> max ca. 200 MBit

    Je nach Abstand und Signalstärke ist es dann entsprechende weniger, was an Bandbreite auf dem Weg zu Deinem AP/WLAN Router möglich ist. Dann geht's weiter zu Deinem Kabelmodem (Vermute ich mal) und von dem sind maximal 50 MBit Down möglich.
    Zwischen Router und Modem sollte es in der Regel nicht zu Bandbreitenproblemen kommen, ausser der Router ist ein Billigst-Teil und ist mit dieser Bandbreite überfordert.

    Wenn Du nun einen Repeater dazwischen schaltest, halbiert sich die Bandbreite Deiner WLAN Anbindung. Z.Bsp. n (300) 100 MBit --> Mit Repeater noch 50 MBit möglich. Das sind aber theoretische Werte. Meistens liegen die effektiven Bandbreiten (z.B. auch mit Repeater) mehr oder weniger darunter.

    Gruss Daniel

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •