Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Dies sind Kommentare zum PCtipp Artikel: Im Test: Fritz!Box 7590
    AVM hat seinen neusten Router lanciert. Kann das Gerät aus Berliner Produktion überzeugen? PCtipp prüft nach. » Zum Artikel
  1. #1
    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    24

    Im Test: Fritz!Box 7590

    Seit wann ist denn ein «angemessener Preis» etwas Negatives?

    Kann die Fritz!box 7590 mit Sunrise, Swisscom und Co überhaupt verwendet werden? Heutzutage herrscht bei den meisten Providern ja faktisch ein Routerzwang. Sunrise und auch Swisscom favorisieren zudem jeweils eine Router-Eigenkreation.

  2. #2
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    7.689
    Diese Box kann leider kein VDSL mit g.fast und disqualifiziert sich somit an aktuellen, modernen FTTS Anschlüssen von Swisscom/Sunrise. Eigentlich ein absolutes nogo für eine 2017er Entwicklung....

    Dieser eklatante Mangel wurde leider im "Test" nicht bemerkt.....

  3. #3
    Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    15

    @pogo

    Bist du dir da sicher? Auf derm HP von AVM steht etwas Anderes diesbezüglich.

  4. #4
    Registriert seit
    03.06.2013
    Beiträge
    7

    Highspeed dank VDSL-Supervectoring

    Zitat Zitat von POGO 1104 Beitrag anzeigen
    Diese Box kann leider kein VDSL mit g.fast und disqualifiziert sich somit an aktuellen, modernen FTTS Anschlüssen von Swisscom/Sunrise. Eigentlich ein absolutes nogo für eine 2017er Entwicklung....

    Dieser eklatante Mangel wurde leider im "Test" nicht bemerkt.....
    Bitte zuerst das Produkt richtig Anschauen bevor einen solchen Kommentar schreiben. Die Box kann sehr wohl VDSL. Hier noch der Link. Danke

    https://avm.de/produkte/fritzbox/fritzbox-7590/details/

  5. #5
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    7.689
    sorry, ich finde nirgends auf der AVM Seite etwas von einer g.fast Kompatibilität.

    Aber bin vielleicht auch blind....

    Klar läuft die 7590 an "normalen" VDSL2 Anschlüssen und auch an vectorisierten Anschlüssen, wo bis zu 100Mbit/s möglich sind.
    Aber die möglichen bis zu 500Mbit/s bei g.fast scheinen der 7590 verwehrt zu bleiben....
    Geändert von POGO 1104 (11.09.2017 um 20:52 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    15
    naja, pogo hat nicht unrecht g.fast wird nicht erwähnt, aber sehrwohl das hier:

    Das neue AVM-Flaggschiff Fritz!Box 7590 ist ein All-In-One-Feature-Monster mit Internet-Modem-Router für ADSL bis 16 Mbps und VDSL-Super-Vectoring-35b bis 300 Mbps. Dazu kommen WLAN-11ac-Wave-2 bis 1733 Mbps und zwei USB-3.0-Ports bis 5.000 Mbps sowie viele weitere Schnittstellen und Features.

    Ob sich g.fast durchsetzen wird, das bleibt abzuwarten....wenn denn eher "übermorgen" als "morgen"...und auch dann nur in Neubauten.

    So long

  7. #7
    Registriert seit
    03.06.2013
    Beiträge
    7

    sorry nicht gesehen

    Zitat Zitat von POGO 1104 Beitrag anzeigen
    sorry, ich finde nirgends auf der AVM Seite etwas von einer g.fast Kompatibilität.

    Aber bin vielleicht auch blind....

    Klar läuft die 7590 an "normalen" VDSL2 Anschlüssen und auch an vectorisierten Anschlüssen, wo bis zu 100Mbit/s möglich sind.
    Aber die möglichen bis zu 500Mbit/s bei g.fast scheinen der 7590 verwehrt zu bleiben....
    Ok, sorry. g.fast habe ich auch nirgends gesehen. Ich denke aber das hier in der Schweiz der ausbau von g.fast nicht Priorität hat da ja überall Glasfaser gezogen wird. Bei uns in einem kleinen Emmentaler Dorf gibt es ab diesen Herbst Glasfaser Anschlüsse in den Haushalten. So wird es sicher schon vielen Orten auch aussehen.
    g.fast wird denke ich eine nette Ergänzung werden.

  8. #8
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    7.689
    Zitat Zitat von Moe_S82 Beitrag anzeigen
    .....Ich denke aber das hier in der Schweiz der ausbau von g.fast nicht Priorität hat da ja überall Glasfaser gezogen wird. Bei uns in einem kleinen Emmentaler Dorf gibt es ab diesen Herbst Glasfaser Anschlüsse in den Haushalten. So wird es sicher schon vielen Orten auch aussehen.
    g.fast wird denke ich eine nette Ergänzung werden....
    Ich sage dir, das Gegenteil wird geschehen!
    Der FTTH Ausbau wird sehr stark zurückgefahren (da extrem teuer) und der FTTS Ausbau wird dafür ausgebaut, da viel günstiger. FTTH Installationen, die derzeit gebaut werden, wurden vor ca. 2 Jahren geplant. Derzeitige Planungen für der weiteren Breitbandausbau gehen eher in Richtung FTTS oder FTTB.
    Swisscom setzt voll auf g.fast für die nähere Zukunft. Supervectoring (was die 7590 könnte) ist afaik in der Schweiz kein Thema...

    FTTH = Glasfaser bis in die Wohnung (derzeit 1Gbit/s Up/Download, bis 10Gb/s später)
    FTTS = Glasfaser bis vor das Haus in einen Schacht, von dort mittels bestehender Kupferleitung bis in die Wohnung. (derzeit mit g.fast bis zu 300Gbit/s)
    FTTB = Glasfaser bis in das Gebäude, in den Keller. Von dort mit bestehendem Kupfer in die Wohnung auch mit g.fast

    die Nachfolgetechnologien von g.fast sind schon in den Startlöchern mit noch mehr Speed.

    DAS Problem der Fritten ist, dass der grösste Markt in Deutschland ist ( > 95%) und dort g.fast kein Thema ist und drum keine g.fast Kompatibilität einbebaut ist....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Firmenlink