Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    18.09.2017
    Beiträge
    2

    Frage PC selber zusammenstellen

    Hallo zusammen

    Ich kam neuerdings auf die Idee mir selbst einen PC zusammen zu stellen, jedoch habe ich keine Ahnung was mit welchem Teil zusammenpasst. Ich wollte mir eigentlich einen PC bauen welcher genug Leistung hat um aktuelle, sowie in den nächsten Jahren erscheinende Spiele zu spielen. Mein Budget habe ich auf 1'500.- gelegt (inkl. Monitor, Tastatur, Maus und Betriebssystem)Nun habe ich mir hier etwas zusammengestellt:

    Prozessor: https://www.digitec.ch/de/s1/product...zessor-6031305

    Grafikkarte: https://www.alternate.ch/html/config...uct/47/1288696

    RAM: http://www.mediamarkt.de/de/product/...t-2222323.html

    Festplatte: https://www.alternate.ch/PC/PC-Konfi...uct/71/1289337

    Gehäuse: https://www.alternate.ch/html/produc...xoCwV8QAvD_BwE

    Netzteil: https://www.alternate.ch/PC/PC-Konfi...uct/50/1253699

    Mainboard: https://www.alternate.ch/html/config...uct/43/1313979

    Nun frage ich mich ob jemand die Teile noch durchschauen könnte und kontrollieren ob auch alles mit allem kompatibel ist.
    Da ich im ganzen auf etwa 1'400.- komme aber noch keinen Monitor, Tastatur, Betriebssystem,CD-Laufwerk sowie keine Maus habe und das alles auch noch dazukommen soll, wäre meine zweite Frage wo ich hier noch einsparen könnte so, dass der PC trotzdem noch eine gute Performance hinlegt.
    Die dritte und letzte Frage wäre noch: Benötige ich noch eine Netzwerkkarte oder WLAN-Karte?

    Herzlichen Dank falls sich jemand die Zeit nehmen würde.
    Freundliche Grüsse Willy

  2. #2
    Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    15

    selber wollen und selber können....

    Hi Willy

    Ich hab zwar nicht die Antworten die du suchst; aber ein paar Gedanken dazu...

    Wenn du wirklich keine so grosse Ahnung vom Assembling hast, würde ich zuerst z.B. auf YT einen Workshop
    dazu anschauen...und Gaming-PC und sparen beisst sich ein wenig...da bist du mit den 1'500.-- Budget knapp.
    Wenn du noch eine gute (Gaming-Mouse) dazu rechnest, einen entsprechenden Monitor, etc. wirst du dann
    eher bei 2'000.-- landen.

    Was ich auf die Schnelle gesehen habe:
    - LAN-Anschluss ist auf dem Mainboard drauf, WLAN-Karte musste separat kaufen oder halt ein USB-WLAN-
    Dongle.
    - nicht zu vergessen, Wärmeleitmittel...
    - das PC-Gehäuse scheint nicht gerade der Hit zu sein...nur schon der Kommentare wegen...

    Für die restlichen Komponenten...naja, du weisst schon, die Suchmaschine deines Vertrauens konsultieren....

    So long
    Rogerovi

  3. #3
    Registriert seit
    18.09.2017
    Beiträge
    2
    Danke für die Antwort
    Grüsse Willy

  4. #4
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.861
    Fehlen noch Prozessorkühler, SSD und Betriebssystem (+ evtl. DVD-Laufwerk)

    Es lohnt sich nicht, Heutzutage, ein PC selber zusammenstellen (Risiko noch dazu, aktuelle Mainboard muss man oft BIOS Updaten, usw)
    Ich würde so ein PC kaufen:
    https://www.steg-electronics.ch/de/a...-20562990.aspx

    Wenn du trotzdem etwas selber zusammenstellen willst, kannst du mit diese Bundle machen (WLAN, DVD-Laufwerk + Betriebssystem fehlen):
    https://www.digitec.ch/de/s1/product...7391?tagIds=76

    Gruss, Charles

  5. #5
    Registriert seit
    29.02.2016
    Beiträge
    9

    Lass dir das schlecht reden

    Ich habe viel Erfahrung im Zusammenbauen von CustomBuilds und betreibe nebenbei einen Shop für individuelle KundenSysteme und ich habe höchst selten Probleme mit Komponenten. Zumindest nicht häufiger, als irgendwelche Fertigsysteme ein Problem haben. ... Das Problem bei der Sache ist, dass es super Spass macht, sich zu einer "Sucht" entwickeln kan, wobei man schlussendlich viel mehr Geld ausgiebt, als überhaupt angemessen ist, ... nach 10 Jahren PC-bauen sind meine System um die 5000.-!

    Aber mal ganz im Ernst: Bereits ab 1000.- lohnt es sich das System selbst zusammen zu bauen! In der Regel wird das System dann nicht günstiger, aber besser auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten und mit Möglichkeit für späteres Aufrüstung. Und da fängt dann das grosse Sparpotenzial an.

    Sicher ist aber, dass du deine Ansprüche deutlich senken musst, bei nur 1500.- Budget für ein Komplettes System. ... Aber keine Angst, das ist gar nicht schlimm! Denn bei dem Budget wirst du dir keinen heftigen Monitor zulegen, eher 1080p 60Hz, ... dann reicht ein Intel Core i5 oder ein AMD Ryzen 5.

    Ich hab dir schnell was zusammengestellt auf Digitec sogar mit Windows. https://www.digitec.ch/de/ShopList/S...A8744235996851

    Das reicht umm alles flüssig spielen zu können und du hast eine gute Tastatur/Maus und sogar ein Headset.
    Mit diesem System hast du ausserdem mehr CPU-Kerne, eine 500GB SSD sowie ein DVD-Laufwerk.

    Du kannst einfach nochmals bis zu 16GB RAM noch die nächsten Jahre neue Prozessoren von AMD (bleibt auf dem selben Sockel) und sogar noch eine zusätzliche 1060 (Netzteil >600W) einbauen. Somit solltest du die nächsten Jahre gemütlich zocken können, bis du dann mal den Monitor aufrüstest auf 27" 1440p oder gar 4k und vielleicht auch mit G-Sync und >120Hz.

    Natürlich bleibt noch viel Raum für Änderungen und Anpassungen auch auf gleichem Preis-Niveau. Wenn du möchtest kann ich dich gerne noch ausführlich Beraten, hinsichtlich Aussehen und Design (Gehäuse, Farben, Modding) aber auch zu Leistungsoptimierungen, Sparpotenzial und Aufrüstungsstrategie.

  6. #6
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.861

    Ausrufezeichen

    Seasonic 620W M12II unterstützt nicht Modern Systems.
    Schlafmodus deaktivieren, d.h. C6/C7 im BIOS (wenn du es nicht deaktivieren wird der PC nicht in der Lage sein nach Schlafmodus aufwachen oder wird ein Bluescreen)
    Alternative: Schliessen ein Gehäuselüfter direkt an einen der das Netzteil Kabel zur Mindestlast zu haben

    Gruss, Charles

  7. #7
    Registriert seit
    29.02.2016
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Charlito Beitrag anzeigen
    Seasonic 620W M12II unterstützt nicht Modern Systems.
    Schlafmodus deaktivieren, d.h. C6/C7 im BIOS (wenn du es nicht deaktivieren wird der PC nicht in der Lage sein nach Schlafmodus aufwachen oder wird ein Bluescreen)
    Alternative: Schliessen ein Gehäuselüfter direkt an einen der das Netzteil Kabel zur Mindestlast zu haben

    Gruss, Charles
    Sehr gute info, ... ja, ich würde den Schlafmodus abschalten, alles auf Performance stellen und den PC einfach immer sauber ausschalten, wenn ich länger als 30min weg bin. Ein Start dauert kaum länger, als dass du es dir am Arbeitsplatz bequem gemacht und nochmals einen Schluck getrunken hast. ;-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Firmenlink