Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    40

    SSD und HDD Laufwerke unter Windows 10

    Ich habe einen neuen PC (erstmals mit vorinstalliertem Windows 10) und mit 256 GB SSD und 2000 GB HDD gekauft. Im Disk Direktor sehe ich 3 Laufwerke und frage mich, welches Laufwerk für was gebraucht wird. Die Laufwerke heissen:
    • LW1 = GPT (1.82 TB NTFS) mit 1.75 GB Unknown NTFS und RECOVER 30 GB FAT
    • LW2 = GPT (238.5 GB) mit EFI 100 MB FAT, BOOT [C:] 236 GB FAT, UNKNOWN 1 GB NTFS und PRC-RP 1 GB FAT
    • LW3 = Basis MBR (3.8 GB) mit PRIMÄR 3.8 GB FAT32

    Ich vermute,
    - dass das LW1 der HDD ist und UNKNOWN für alle meine Daten benutzt werden soll,
    - dass LW2 das SSD ist und für das Betriebssystem und alle Programme zu verwenden ist,
    - und dass das LW3 für den Master Boot Record ist.
    Wofür hat der PC-Lieferant die RECOVER-Partition angelegt?

    Ist eigentlich unter Windows 10 die Erstellung/Reaktivierung von Wiederherstellungspunkten noch immer möglich? Auf welchem Laufwerk wird dies angewandt? Müsste doch die SSD sein?

    Freue mich auf eure Unterstützung.
    Scorpio07

  2. #2
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.861
    Ich versuche zu beantwortet…

    Wofür hat der PC-Lieferant die RECOVER-Partition angelegt?
    Normalerweise ist ein Windows PE mit ein Windows 10 Backup und sollte man in ein USB-Stick kopieren, FAT

    Ist eigentlich unter Windows 10 die Erstellung/Reaktivierung von Wiederherstellungspunkten noch immer möglich?
    JA
    Nicht vertauschen mit Wiederherstellungslaufwerk, nur auf USB-Stick oder externe Laufwerk


    Auf welchem Laufwerk wird dies angewandt?
    Standard «c», du kannst ergänzen, (bei Windows 10 gibt noch Dateieversionsverlauf-Tool, gut Werkzeuge für Backup)

    Müsste doch die SSD sein?
    wird auf C: auch gespeichert (sie sind nur Änderungen von Updaten/Apps. Installation, kleine Dateien)

    Geht so:
    Kleine Problem (Update/App. oder Treiber Installation) => Wiederherstellungspunkte
    Mittel Problem => erweiterter Star + Systemimage (es muss vorhanden sein)
    Grosse Problem => Zurücksetzen

    Medion/Acer-PC?

    Gruss, Charlito

  3. #3
    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    40

    Noch eine weitere Frage

    besten Dank für die Kurzantworten. Was meinst du mit Geht so?
    Zitat Zitat von Charlito Beitrag anzeigen
    Geht so:
    Kleine Problem (Update/App. oder Treiber Installation) => Wiederherstellungspunkte
    Mittel Problem => erweiterter Star + Systemimage (es muss vorhanden sein)
    Grosse Problem => Zurücksetzen
    Gruss, Charlito
    Noch eine weitere Frage:
    Die HDD ist mit 2 TB für meine Begriffe zu gross. Macht es Sinn, wenn ich die eine Hälfte für meine individuellen Daten benutze und den Rest als grosse Partition für ein Full-Backup des SSD, wo ja die Programme drauf liegen. Bisher machte ich den Backup stets mit externen HDD wie WDBook u.ä.
    Gruss Scorpio07
    Geändert von slup (06.12.2017 um 14:30 Uhr) Grund: Quotetags gesetzt

  4. #4
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    167
    Zitat Zitat von scorpio07 Beitrag anzeigen
    Noch eine weitere Frage:
    Bisher machte ich den Backup stets mit externen HDD wie WDBook u.ä.
    Natürlich kannst Du eine Backup-Funktion einrichten auf eine separate Partition Deiner HD. Wenn aber diese mal "verrauscht", dann hast Du nicht nur die Daten weg, sondern auch das Backup. Deshalb schlage ich vor, zusätzlich ein externes Backup für alles vorzunehmen.

    Gruss wändi

  5. #5
    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    40

    Was wenn HDD verreist

    Ja natürklich hast du auch Recht. Bisher hatte ich die Backups auch auf einer externen grossen HDD.
    Nur auch die externe Festplatte kann mal ihren Geist aufgeben. Mein Fazit: ein Backup braucht es immer, egal wo. Villeicht das entscheidende Kriterium, welche PC-Teile sind zugreifbar, wenn so ein Schaden auftritt. Nachdem das OS und alle Programme auf C: laufen, scheinen mir beide Lösungen gleichwertig.
    Besten Dank für deinen Support.
    Scorpi07

  6. #6
    Registriert seit
    30.08.2008
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.972
    Zitat Zitat von scorpio07 Beitrag anzeigen
    ...Nachdem das OS und alle Programme auf C: laufen, scheinen mir beide Lösungen gleichwertig.
    Ich bin anderer Meinung.
    Wenn die externe HD aussteigt (und das merkst du spätestens beim Erstellen eines neuen Backups), kannst du auf eine andere externe HD Backups machen.
    Wenn die interne HD aussteigt oder der PC sonstwie 'verschütt' geht, hast du gar nichts mehr.
    Manchmal sieht man vor lauter Kabeln den Stecker nicht! (Diese Signatur hat inhaltlich nichts mit dem Beitrag zu tun!)
    Gruss slup

  7. #7
    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    40

    Liege ich meinen Zuordnungen zu den 3 Laufwerkenrichtig?

    Scorpio07
    Noch eine weitere Frage:
    Bisher machte ich den Backup stets mit externen HDD wie WDBook u.ä.
    - dass das LW1 der HDD ist und UNKNOWN für alle meine Daten benutzt werden soll,
    - dass LW2 das SSD ist und für das Betriebssystem und alle Programme zu verwenden ist,
    - und dass das LW3 für den Master Boot Record ist.
    Wofür hat der PC-Lieferant die RECOVER-Partition angelegt?
    Liege ich mit meinen Annahmen richtig (ist mein erstes SSD).
    Freue mich auf eure Unterstützung.
    Scorpio07

  8. #8
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.861
    Zitat Zitat von scorpio07 Beitrag anzeigen
    Ja natürklich hast du auch Recht. Bisher hatte ich die Backups auch auf einer externen grossen HDD.
    Nur auch die externe Festplatte kann mal ihren Geist aufgeben. Mein Fazit: ein Backup braucht es immer, egal wo. Villeicht das entscheidende Kriterium, welche PC-Teile sind zugreifbar, wenn so ein Schaden auftritt. Nachdem das OS und alle Programme auf C: laufen, scheinen mir beide Lösungen gleichwertig.
    Besten Dank für deinen Support.
    Scorpi07
    Heutzutage gibt Schadsoftware die sich im gesamten Netzwerk ausbreiten und es zerstören.
    Im schlimmsten Fall werden die backups auch zerstört sein.
    Du würdest einen totalen Datenverlust haben.
    Backups sollten in Schublade (oder Panzerschrank) sein
    Ich bin Paranoide? Schon ein bisschen…

    Gruss, Charlito

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Firmenlink