Schade, wirklich schade, liebes Intel. AMD hat inzwischen sehr gute Produkte und ich will auch zehn Jahre alte PC nicht verschrotten. Für bestimmte Aufgaben lassen sie sich immer weiternutzen. Wenn ich mir nun also wieder mal einen zulegen werde, werde ich die auf die Hälfte herabgesetzte Unterstützungszeit bei solchen Patches berücksichtigen müssen. Man darf ja davon ausgehen, dass sie, Intel, in weiteren fünf Jahren bei einem möglichen neuen Problem den Rotstift ähnlich werden ansetzen wollen.

Ach ja, ich weiss natürlich, dass das mit Microsoft ein Problem ist. Aber wikrlich, mir reichen die Microcode-Updates über BIOS-Update oder das Linux Kernel-Team völlig aus.