Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. Dies sind Kommentare zum PCtipp Artikel: 1,3 Milliarden Fake-Profile bei Facebook entdeckt
    In den letzten beiden Quartalen hat Facebook rund 1,3 Milliarden Fake-Profile aus seinem Netzwerk entfernt. Mehr als ein Drittel aller existierenden Konten. » Zum Artikel
  1. #1
    Registriert seit
    29.01.2018
    Beiträge
    11

    1,3 Milliarden Fake-Profile bei Facebook entdeckt

    Was genau sind nun Fake-Profile. Inaktive Konten ohne Inhalte oder Konten, die nur zur Verbreitung von Werbung etc genutzt wurden?

  2. #2
    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    498

    Idee

    Facebook funktioniert von Grund auf so, dass ein Konto immer einer Person gehören muss - juristisch exakt eine "natürliche Person". Dazu gehört auch der Klarnamenzwang. Wenn jemand für eine Organisation eine Page bei FB einrichten möchte, muss sie/er das eigentlich von einem solchen Konto aus verwalten. Es liegt in der Natur des Menschen, FB und anderen Datenstaubsaugern grundsätzlich zu misstrauen. So legen sich etliche Leute mehrere Konten natürlicher Personen an, um von da aus Firmen und Vereine zu "steuern", ohne FB gleich die gesamten Zusammenhänge frei Haus zu liefern.

    So verstanden ist nun natürlich klar, dass Facebook solche "Fake Accounts" eher nicht möchte, untergraben sie ja deren Geschäftsmodell und auch jenes ihrer zugewandten, wie bspw. einer "Cambridge Analytica". Also wird alle halbe Jahre oder so ein Blick in die Roboter bei FB geworfen um zu sehen, wie viele unstimmige Konten sich dort so angesammelt haben. Medienwirksam wird dann die Summe in einen Artikel gepackt, diese Zahl mit ihren vielen Nullen veröffentlicht. Wohlwissend, dass in der Schreibzeit wohl bereits tausende wieder angelegt geworden sein würden.

    Früher war es notwendig, für jedes Konto eine abweichende E-Mail-Adresse mitzuteilen. Dies in der Überlegung, der Welt würden die Adressen bald ausgehen. Heute sind es Telefonnummern, was kommt als nächstes?
    Von mir hier im Forum gemachte Beiträge dürfen frei in PCTipp und anderen Publikationen der Neuen Mediengesellschaft Zürich AG verwendet werden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •