Firmenlink

 

Hardware selbst reparieren

Ob zerbrochenes Handy-Display, defekte SD-Speicherkarte oder schwaches WLAN-Signal: Viele Hardware-Probleme lassen sich sehr einfach selbst beheben. Im grossen Reparatur-Workshop in der aktuellen Ausgabe zeigen wir, wie das schnell & einfach geht.

von Sandra Adlesgruber 27.02.2015

Ein Sturz genügt, schon ist das Display des neuen Smartphones ein Trümmerfeld. Wer keine Extraversicherung gelöst hat, muss mit dem zerstörten Display leben oder für eine teure Reparatur bis zu 150 Franken ausgeben. Es gibt noch eine Alternative: Das Handy-Display selbst ersetzen. Das dauert höchstens 2 Stunden und kostet nur wenige Franken.

Das neue Heft - als E-Paper oder Printausgabe erhältlich Das neue Heft - als E-Paper oder Printausgabe erhältlich Zoom

PCtipp-Tüftler Daniel Bader erklärt in seinem Reparatur-Workshop in der aktuellen Ausgabe 3/2015 Schritt für Schritt, wie man ein Handy-Display mit einem Föhn, einem Messer, Glasreiniger und doppelseitigem Klebeband selbst austauschen kann. Danach sieht das Gerät wieder wie neu aus.

Mit einem Klick zum neuen Heft

Einzelausgabe via iTunes kaufen & sofort lesen (Fr. 5.–)

Aktuelles Heft für Android-Gerät downloaden (Fr. 5.–)

Zum Inhaltsverzeichnis

Es gibt aber noch viele weitere praktische Hardware-Tricks, um defekte Geräte wieder auf Vordermann zu bringen: Mit einem Klebestreifen hebelt man den beschädigten Schreibschutz der SD-Karte aus, ein selbst gebastelter Parabolspiegel erhöht die Funkreichweite des WLAN-Routers massiv, per Webanwendung lassen sich Fehlpixel auf dem neuen Monitor oder Display ausradieren. Diese und viele weitere Hardware-Tricks lesen Sie in unserem neuen PCtipp-Heft 3/2015.

Weitere Themen dieser Ausgabe:

  • Windows 10 im Test & wie Sie selbst das neue System ausprobieren
  • Powerline- und Tablet-Kaufberatungen
  • 10 Sicherheits-Gebote
  • Tipps zu Webspeicher OneDrive
  • Diagramme mit Excel gestalten 
  • Stromfresser-Geräte entlarvt


Das aktuelle Heft PCtipp 3/2015 gibts ab sofort am Kiosk oder digital via PCtipp-E-Paper-App:

Alternativ können Sie den PCtipp natürlich auch abonnieren und verpassen so keine Praxistipps und Kaufberatungen. Übrigens: Der PCtipp ist auch als E-Paper-Abo für nur 48 Franken im Jahr erhältlich.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.