Speicher auf dem Mac freigeben

Apple hat seit macOS High Sierra (10.13) bei den Macs ein praktisches Speicheroptimierungs-Feature integriert. Benutzen Sie es jedoch mit Bedacht.

von Simon Gröflin 10.04.2018

Für diesen Tipp muss Ihr Betriebssystem auf macOS High Sierra (10.13) aktualisiert sein. Ansonsten werden Sie (z.B. unter OS X El Capitan, Version 10.11) das Feature «Speicheroptimierung» nicht zu sehen bekommen. Das Speicherverwaltungs-Bordmittel durchsucht den Mac nach Dateien und Inhalten, die möglicherweise nicht mehr von Bedarf sind. Der Helfer ist aber keine offizielle App des Mac-Betriebssystems. Die Anwendung liegt, anders als zu erwarten wäre, weder im Programme-Ordner noch in den Dienstprogrammen.

Speicherverwaltung aufrufen

Am einfachsten rufen Sie die App auf, indem Sie mit Spotlight (mittels Gedrückthalten der Leertaste und CMD-Taste) danach suchen: Geben Sie hier einfach Speicherverwaltung ein. Der erste Treffer führt Sie gleich zum gewünschten Programm. Alternativ können Sie auch über die Menüleiste links oben auf den Apfel, dann auf den Eintrag Über diesen Mac klicken. Hier verbirgt sich die App im Reiter Festplatten hinter dem Button Verwalten

Mit Bedacht optimieren

Im obersten Punkt Empfehlungen gibt macOS Ihnen Hinweise zur Speicheroptimierung. Die Funktion Papierkorb automatisch leeren können Sie unbedenklich anstossen, um eine automatische Entfernung temporär gelöschter Dateien zu forcieren. Damit können Sie den ganzen Papierkorb regelmässig leeren. Automatisch passieren würde das jeweils für nur 30 Tage alte Dateien.

So sieht das Mac-Bordmittel aus So sieht das Mac-Bordmittel aus Zoom© Screenshot / PCtipp

Achtung: In Cloud speichern verschiebt Daten automatisch und dauerhaft in die iCloud. Lokal verfügbar sind sie dann nicht mehr. Das kann schnell teuer werden, wenn Sie dann vielleicht auf einmal mehr iCloud-Speicher benötigen. 

Vorsicht angezeigt ist bei der Option Chaos reduzieren. Hier werden auch Videos und Dokumente ausserhalb von iTunes, Fotos usw. angezeigt, allerdings nicht zwingend Duplikate. Wenn Sie diese Funktion wirklich ausprobieren wollen, dann nur auf einem frisch aufgesetzten Mac (wenn Sie nichts Wichtiges zu verlieren haben) oder erst nach einem Backup Ihrer wichtigsten Dateien.

Der Speicherverwaltung ist aber hinsichtlich der Übersicht etwas Positives abzugewinnen: So können im linken Bereich unter Empfehlung sogleich die grössten Speicherfresser nach Ordnern wie Dokumenten, Mail, Fotos oder Mail und Programmen der Grösse nach durchstöbert werden.

Tags: Mac, Backup

    Kommentare

    • Peckinpah 11.04.2018, 07.27 Uhr

      macOS High Sierra (10.12), 10.13 ist richtig - eine kleine Korrektur! Schöner Tag und fröhliche Grüsse Peckinpah

    • Gaby Salvisberg 11.04.2018, 11.14 Uhr

      Hallo Peckinpah – und willkommen im PCtipp-Forum Danke für den Hinweis; wird sofort korrigiert. Herzliche Grüsse Gaby

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.