Chrome-Erweiterung warnt vor Schockszenen in Serien

Besonders schreckhafte Menschen können aufatmen. Für Chrome gibts jetzt ein Add-On, die vor krassen Filmszenen warnt.

von pte (Pressetext), Marie-Thérèse Fleischer, fby 05.02.2016

Szenen, die Angst machen, gehören zu vielen spannenden TV-Serien dazu - aber manche Menschen reagieren besonders stark darauf. So wie Danielle Leong. Um anderen Serienliebhabern mit ähnlichen Problemen zu helfen, hat Leong die Erweiterung Feerless entwickelt, die als Erweiterung für den Browser Chrome eingesetzt werden kann. Wenn auf Chrome Netflix-Inhalte gestreamt werden, zeigen die Bewertungen anderer Nutzer eine kleine, leuchtende Blase am rechten unteren Bildrand an, bevor etwas Angstauslösendes in der Serie passiert.

Schutz geistiger Gesundheit

«Für mich geht es hier um geistige Gesundheit», erklärt Leong. «Das vordergründige Ziel dieser App ist es, dass versichert wird, dass Menschen ein Leben leben können, das so normal ist wie möglich, ohne ängstlich darauf zu warten, dass wieder etwas Schlimmes passieren wird oder etwas die Belastungsstörung von Neuem auslöst.»

Damit die Anwendung funktioniert, muss es aber auch Menschen geben, die sich die Serien zur Gänze ansehen und die entsprechenden Szenen als angstauslösend einstufen. «Du musst niemand sein, der unter einer posttraumatischen Belastungsstörung leidet, um diese App zu verwenden», so Leong. «Jeder, der sich mit uns verbünden will, kann uns helfen, Szenen zu melden.»

Expansionspotenzial gegeben

Leong wünscht sich, dass der Service in Zukunft auch über die Grenzen von Netflix und Chrome hinaus genutzt werden kann. Sie denkt, dass die App auch für Eltern nützlich sein könnte; schliesslich können sich auch in an sich harmlosen Filmen oder Serien für Kinder ungeeignete Szenen verstecken. Wenn Feerless abhebt, könnten auch Trigger-Warnungen für andere Traumata ausgegeben werden - je nachdem, worauf Personen sensibel reagieren, sollen die Warnungen angepasst werden.(www.pressetext.com)


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.