Google Maps: iOS zieht mit Offline-Feature nach

Bei Android schon seit rund einem Monat implementiert, kommen jetzt diverse neue Features für die iOS-Version von Google Maps.

von Florian Bodoky 15.12.2015

Seit heute hat Suchmaschinengigant Google der Apple-Version seiner Maps-App ein Update spendiert. Neu zeigt die App die sogenannten «busy hours» an, verrät also dem Nutzer, zu welchen Uhrzeiten eine bestimmte Lokalität besonders voll ist. Dieses Feature funktioniert gemäss Google bereits mit über einer Million Lokalitäten.

Darüber hinaus gibt es nun einen umfangreichen Offline-Modus für Google Maps. Möchte man einen bestimmten Kartenausschnitt konsultieren, ohne online zu gehen, dann man den Ausschnitt markieren und lokal aufs iPhone oder iPad speichern. Allerdings nicht nur als Bildausschnitt: Auch nach bestimmten Destinationen oder Öffnungszeiten von Geschäften und Restaurants kann man offline suchen.

Dies hat allerdings einen hohen Speicherverbrauch zur Folge. Ein Kartenausschnitt einer Grossstadt kann schon mal mehrere Hundert Megabyte gross sein. Nach einem Monat löscht sich der Ausschnitt aber selbstständig vom Gerät, sodass man keine Speicherknappheit zu befürchten braucht. 

Google Maps für iOS kann man hier kostenlos herunterladen


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.