Firmenlink

 

Skype Web wird grosszügig ausgebaut

Die Browser-Version der Videotelefonie-Software wurde überarbeitet. Neu funktioniert sie auch mit Handy-Nummern.

von Florian Bodoky 17.03.2016

Die browserbasierte Variante von Skype, Skype Web, wurde umfangreich erweitert. So ist es nun möglich, auf Mobiltelefone und Festnetzanschlüsse anzurufen - wobei diese Funktion ein Skype-Abonnement oder Skype-Guthaben bedingt. Ergänzend dazu können auch Skype-lose Personen den Unterhaltungen hinzugefügt werden. Via Freigabemenü erhält man von Skype einen generierten Link, der zur Teilnahme nur angeklickt werden muss - ohne Registrierung. 

Neu ist auch die Funktion Skype-Nachrichten. Angereichert mit dem eingebetten YouTube-Player können Nachrichten gelesen und Videoclips innerhalb von Skype Web geschaut werden.

Im Übrigen verpasst man nun keine Nachricht mehr: Läuft der Browser oder ein Tab im Hintergrund, versendet Skype eine Benachrichtigung (Notification). 

Sämtliche Neuerungen und Bugfixes listet Skype im hauseigenen Blog auf.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.