WhatsApp-Backups kosten uns keinen Google-Drive-Speicherplatz mehr

Aufgrund einer Vereinbarung zwischen WhatsApp und Google werden gesicherte WhatsApp-Inhalte nicht mehr auf das Google-Drive-Speicherplatzkontingent angerechnet.

von Claudia Maag 16.08.2018

Die beiden US-Konzerne Google und Facebook sind eine Kooperation eingegangen. Das bedeutet für Android-Anwender, dass sie bei WhatsApp-Backups nun keine Gedanken mehr an limitierten Speicher auf Google Drive verschwenden müssen.

«Aufgrund einer Vereinbarung zwischen WhatsApp und Google werden gesicherte Inhalte von WhatsApp nicht mehr auf das Google-Drive-Speicherkontingent angerechnet», wie es in einer E-Mail heisst, die Caschy Techblog vorliegt. Das heisst: Egal, wie gross ein neues Backup ist, es wird gesichert und nicht auf dem kostenlosen oder bezahlten zusätzlichen Google-Drive-Speicher angerechnet.

Seit 2016 können Android-Nutzer ein Backup ihres Chatverlaufs mitsamt Fotos und anderen Medien auf Google Drive ablegen. Das kann beispielsweise hilfreich sein, wenn man seine WhatsApp-Konversationen und Gruppenchats auf ein neues Smartphone übertragen möchte.

Allerdings wird in der Ankündigung darauf hingewiesen, dass sämtliche aus WhatsApp gesicherten Inhalte, die seit über einem Jahr nicht aktualisiert wurden, automatisch aus dem Speicher entfernt werden. Laut Caschy ist die deutsche E-Mail ungünstig formuliert. Das heisst nicht, dass die alten Backups automatisch gelöscht werden. «Es geht ausschliesslich um komplette Backups, die nicht aktualisiert werden», präzisiert Caschy.

Die neuen Richtlinien treten nicht per sofort in Kraft. Laut WhatsApp-FAQ werden sie ab dem 12. November gelten. Wie Sie ein WhatsApp-Backup erstellen und es auf Google Drive sichern, wird dort ebenfalls erläutert. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.