Firmenlink

 

Zu lange inaktiv: Löscht Google Android-Backups?

Zu lange Android-Pausen rächen sich offenbar. Backups verschwinden aus Google Drive.

von Florian Bodoky 15.09.2017

Auch der eine oder andere Android-User überlegt sich vielleicht mal, ein iPhone auszuprobieren. Dagegen ist prinzipiell nichts zu sagen. Vorsicht ist jedoch bei den Daten-Backups geboten. Auch wenn man die Daten auf dem Android-Phone sichert und auf Google Drive speichert, so warten sie dort nicht ewig auf den User. 

Hier findet man Datumsangaben zum letzten Backup Hier findet man Datumsangaben zum letzten Backup Zoom© PCtipp

Wenn zwei Monate lang kein Android-Phone (mit dem entsprechenden Google-Account) mehr verwendet wurde, werden die Backups automatisch gelöscht. Weshalb dies so ist, wird nicht klar. Auch kriegt der Inhaber des Google-Kontos keine Benachrichtigung über den baldigen Exitus seines Backups. Dies überlässt Google den Usern selbst, ausser einem Hinweis im Support-Blog. Loggt man sich in Google Drive ein, findet man im Menü links unter dem Punkt Backups eine Angabe, wie lange der Verbleib der Daten noch gesichert ist. 

Auch Apple löscht, wenn auch erst nach 180 Tagen, alte iCloud-Backups. Allerdings bleiben die aktuellsten drei Backups stets verfügbar, wie Cachys Blog berichtet.

Tags: Google

    Kommentare

    • Eulalia 15.09.2017, 16.57 Uhr

      Und ich dachte immer, Google vergesse (bzw. lösche) nichts

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.