Firmenlink

 

Dreister Abzockversuch mit Online-Gewinnspielen

Die Europäische Verbraucherberatung Wien warnt vor einer Gewinnspiel-Website, die unbegründete Rechnungen an deutschsprachige Anwender verschickt.

von Sascha Zäch 11.08.2005 (Letztes Update: 29.03.2006)

"Eintragen, Warten, Gewinnen" verspricht Winow.de auf der Startseite. Für sieben Euro pro Monat tragen die Anbieter ihre Kunden in rund 150 Gewinnspielen ein. Bezahlt werden muss natürlich für mindestens ein Jahr im Voraus. Diese Praxis ist an sich schon fragwürdig. Es kommt aber noch dicker: Zahlreiche Nutzer beschweren sich in Internetforen, dass sie von den Website-Betreibern unbegründete Mahnungen erhalten haben. Sie seien nie auf Winow.de gewesen, hätten die Website nicht einmal gekannt.

Die Mahnungen sind von einem deutschen Inkassobüro ausgestellt. Darin wird mit harschem Ton die Begleichung der Rechnung gefordert. Um den angeblichen Besuch zu beweisen, erwähnen die Absender, dass der Empfänger mit der IP-Nummer X [1] sich am Datum Y bei Winow.de angemeldet habe. Wer sich wehrt hat keine Chance: Auf Rückantworten folgen nur weitere Zahlungsaufforderungen.

Auf Grund zunehmender Beschwerden von verunsicherten Nutzern hat sich jetzt sogar die Europäische Verbraucherberatung Wien [2] eingeschaltet. Persönliche Daten wie Name, Adresse, Geburtsdatum und IP-Adresse würden nicht ausreichen, um einen angeblichen Vertragsabschluss mit Winow.de nachzuweisen, so die Verbraucherberatung. Diese Infos seien allgemein zugänglich. Rechnungen müssten Betroffene nur bezahlen, wenn willentlich ein Vertrag geschlossen und tatsächlich eine Leistung erbracht worden ist. Wer Mahnungen erhalte, solle einen detaillierten Nachweis für den Vertragsschluss anfordern.

Auch Matthias Nast, Projektleiter von der schweizerischen Stiftung für Konsumentenschutz [3], ist dieser Meinung: "Wer sicher ist, dass er nicht mitgemacht hat, kann die Mahnungen unbesorgt in den Papierkorb werfen". Es handle sich nur um Angstmacherei. Die Aufforderungen zielten allein darauf ab, die Empfänger zu verunsichern.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.