Firmenlink

 

ETH Symposium «Freiheit und Internet»

Am 3. Juli diskutieren Fachleute zum Thema Freiheit und Verantwortung im Internet anlässlich eines Symposiums an der ETH Zürich.

von Hansjörg Honegger ,Beat Rüdt 19.06.2001 (Letztes Update: 20.06.2001)

Wie sieht die rechtliche Lage um Freiheit und Verantwortung im Internet aus? Wer ist verantwortlich für Inhalte? Wer ist verantwortlich für die Sperrung von Inhalten?

Solche und ähnliche Fragen sollen im Rahmen des Symposiums "Freiheit und Internet" [1] am 3. Juli öffentlich an der ETH Zürich diskutiert werden. Veranstalter sind das Departement Informatik der ETH Zürich, die Abteilung Corporate Communications der ETH Zürich und die Swiss Internet User Group (SIUG). Unter den Referenten sind David Rosenthal, Berater für Informations- und Telekommunikationsrecht, Andy Müller-Maguhn vom deutschen Chaos Computer Club und Rainer Richard, Internetpolizei München.

Die Veranstaltung dauert von 15.15 Uhr bis 19.00 Uhr. Sie richtet sich nicht nur an Fachleute, sondern an alle, die wissen wollen, wie die Gesellschaft mit einer neuen Technologie umgeht, schreiben die Veranstalter.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.