Firmenlink

 

Android 7.0: Diese Geräte erhalten das Nougat-Update

Sony, HTC und Motorola haben noch teilweise Verzögerungen mit Android 7.0. Doch so langsam gehts vorwärts. Alle Infos in unserer aktualisierten Übersicht.

von Simon Gröflin 07.12.2016 (Letztes Update: 07.02.2017)
Bildergalerie Android Nougat im Test Android Nougat im Test 15 Fotos Zoom

Auf den Nexus- und Pixel-Smartphones wurde bereits Android 7.1.1 verteilt. Demnächst soll auf den Google-Geräten schon 7.1.2 unterwegs sein. Erst wenige Geräte wie das Huawei Mate 9 kommen ab Werk mit ihrer Nougat-Portion. Inzwischen haben sich noch mehr Hersteller zu ihren Fahrplänen geäussert. Die gesammelten Informationen aktualisieren wir laufend in dieser Übersicht. Der Grund, warum viele Hersteller aktuellere Geräte nicht mehr mit Nougat versorgen, soll nicht nur beim Prozessorhersteller Qualcomm zu suchen sein, der angeblich keine Treiber mehr bereitstellen will, sondern womöglich auch bei Google mit höheren Anforderungen an das Betriebssystem. 

Google: Version 7.1.2 in Sicht

Für die Nexus-Serie (mit Ausnahme älterer Geräte wie Nexus 5 und Nexus 7) wurde Android 7.0 bereits im letzten Spätsommer ausgerollt. Die neuen Eigen-Handys der Pixel-Reihe erhielten schon ab Fabrik das neue Android 7.1. Zurzeit wird für alle Geräte, die Google nahestehen, das neuste Update auf Android 7.1.2 verteilt. Wir haben aber die Version 7.1.2 bis jetzt noch nicht gesichtet. Das dürfte aber eine Frage von wenigen Tagen sein.

Folgende Google-Geräte sind schon mit Android Nougat beseelt:

  • Nexus 6
  • Nexus 9
  • Nexus 6P
  • Nexus 5X
  • Nexus Player
  • Pixel C
  • Pixel/Pixel XL (Android 7.1 ab Werk)

HTC-Updates: Es kommt langsam

HTC hat schon im letzten Oktober auf Twitter das neuste Android auf Ende 2016 in Aussicht gestellt. Am 4. Februar hat HTC das Update wegen einiger Bugs wieder kurzfristig zurückgezogen. Mit einem Trick kann man es aber wieder zurückholen. Den niederländischen Nutzern rät HTC von diesem Workaround ab, weil dort immer noch Testszenarien im Gange seien. Danach seien das HTC One M9 und One A9 an der Reihe. Schon von Anfang an stand fest, dass es für das HTC One M8 kein Update mehr gibt. Dies wieder hängt auch damit zusammen, dass es mit einem älteren Prozessor (Snapdragon 801) läuft. Nachfolgend nochmals die Nougat-Kandidaten in der voraussichtlichen Update-Reihenfolge.

Das One M9 wird noch beglückt mit dem Update; das One M8 entfällt Das One M9 wird noch beglückt mit dem Update; das One M8 entfällt Zoom

Diese HTC-Smartphones erhalten Nougat:

  • HTC 10 (zurückgezogen, aber reaktivierbar)
  • HTC One A9
  • HTC One A9s
  • HTC One M9
  • HTC U Ultra (Nougat ab Werk)
  • HTC U Play (Nougat ab Werk)
  • HTC 10 evo (Nougat ab Werk)

Sony: Updates teilweise angehalten

Von Sony gibt es inzwischen eine Liste zu den Geräten mit dem «Nougat»-Fahrplan. Allerdings fehlen auch hier die Modelle mit älteren Snapdragon-CPUs wie das Xperia Z3 und das Z3 Compact sowie das Tablet Z3 Compact. Bei den Xperia-Z5-Modellen hat Sony im Januar den Rollout ebenfalls wegen einiger Bugs angehalten, bei den X-Modellen wird die Aktualisierung bereits seit dem Dezember verteilt.

Folgende Sony-Handys bekommen definitiv Android 7:

  • Sony Xperia Z3+ (seit Januar im Ausrollprozess und angehalten)
  • Sony Xperia Z4 Tablet (Rollout angehalten)
  • Sony Xperia Z5 (seit Mitte Januar im Ausrollprozess und angehalten)
  • Sony Xperia Z5 Compact (seit Januar im Ausrollprozess und angehalten)
  • Sony Xperia Z5 Premium (seit Januar im Ausrollprozess und angehalten)
  • Sony Xperia X (seit Dezember im Ausrollprozess)
  • Sony Xperia X Compact (seit Dezember im Ausrollprozess)
  • Sony Xperia XA  (offen)
  • Sony Xperia XA Ultra (offen)
  • Sony Xperia X Performance (seit Dezember im Ausrollprozess)
  • Sony Xperia XZ (seit Dezember im Ausrollprozess)

Samsung: Update-Fahrplan bekannt

Im November hat Samsung mit einem Beta-Nougat-Programm für Galaxy S7 und S7 Edge losgelegt. Kurz nach Mitte Januar haben schon erste Nutzer letzterer Geräte in Europa das Update erhalten. In der Schweiz kam es erneut zu Verzögerungen. Samsung liess uns wissen, dass die Verfügbarkeit zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert werde.

Bei Samsung dauerts in der Schweiz wieder mal länger, immerhin hin stehen nun alle Update-Kandidaten fest Bei Samsung dauerts in der Schweiz wieder mal länger, immerhin hin stehen nun alle Update-Kandidaten fest Zoom© Screenshot / Samsung/sgr

Inzwischen hat Samsung eine eigene Pressemitteilung herausgegeben, in der alle Geräte aufgeführt sind, die in absehbarer Zeit Android Nougat erhalten werden. Terminlich nehmen es die Südkoreaner aber auch hier nicht so genau. Allgemein ist die Rede von einem Rollout in der zweiten Jahreshälfte.

Genannt werden folgen Geräte: 

  • Samsung Galaxy S6
  • Samsung Galaxy S6 edge
  • Samsung Galaxy S6 edge+
  • Samsung Galaxy A5
  • Samsung Galaxy A3
  • Samsung GalaxyTab A mit S-Pen
  • Samsung Galaxy Tab S 2 (LTE-Version)

Bei den Galaxy A5 und A3 ist davon auszugehen, dass sowohl die 2016er- UND die 2017er-Modelle gemeint sein dürften.

Moto X Force und Moto X Style erhalten Nougat ebenfalls noch, allerdings erst im Mai Moto X Force und Moto X Style erhalten Nougat ebenfalls noch, allerdings erst im Mai Zoom© Motorola  

Nächste Seite: Huawei, LG und Motorola

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    • zplan 05.07.2016, 09.57 Uhr

      Witz komm raus!! Habe bis heute für mein Galaxy S6 kein Android M erhalten, obwohl offiziell seit Januar released.

    • Simon Gröflin 05.07.2016, 10.47 Uhr

      Witz komm raus!! Habe bis heute für mein Galaxy S6 kein Android M erhalten, obwohl offiziell seit Januar released. Bei welchem Provider bist du? Habe dazu auch schon ein paar Rückmeldungen von verärgerten CH-Kunden auf Twitter gesehen. Ich würde sonst gerne mal nachfragen, woran das liegt. Beste Grüsse Simon

    • zplan 05.07.2016, 12.31 Uhr

      Bei welchem Provider bist du? Habe dazu auch schon ein paar Rückmeldungen von verärgerten CH-Kunden auf Twitter gesehen. Ich würde sonst gerne mal nachfragen, woran das liegt. Würde ich natürlich sehr begrüssen, wenn du etwas in Erfahrung bringen kannst. Ich bin bei Sunrise.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.