Firmenlink

 

Google OS kommt vor Windows Vista

Damit hat Microsoft nicht gerechnet: Noch dieses Jahr will Google ein eigenes Betriebssystem auf den Markt bringen. Der PCtipp zeigt erste Bilder.

von Sascha Zäch 01.04.2006

"Microsoft hat lange genug Zeit gehabt", so eine Pressesprecherin des Suchmaschinenkonzerns gegenüber dem PCtipp. "Windows XP ist einfach veraltet. Und nach den ständigen Verzögerungen glaubt niemand mehr, dass Vista je erscheinen wird." Google springe deshalb in die Bresche, wie es bereits Mozilla mit dem Firefox-Browser getan habe. Laut dem Suchspezialisten sei man zuversichtlich, Entwicklung und Tests von Google OS (kurz GOS) bis August beendet zu haben.

Erste Bilder versprechen jedenfalls viel. Die Desktopoberfläche von GOS kommt im gewohnt schlanken Google-Design daher. Der direkte Zugriff auf die mächtige Suchfunktion darf natürlich nicht fehlen; genauso wenig die nützliche Seitenleiste von Googles Desktopsuche. Sie bietet Zugang zu allen wichtigen Onlinediensten, darunter Mail, Instant Messenger und Google Earth. Das wird Microsoft sicher wurmen: Eine solche Seitenleiste plant das Softwareunternehmen auch für Windows Vista. Sie kann jedoch in punkto Funktionalität nicht mit der von GOS mithalten.

    Zoom

Auch Office bekommt mit dem neuen Google-Betriebssystem grosse Konkurrenz. Dank Kooperation mit OpenOffice.org verfügt GOS bereits über eine ausgewachsene Office-Suite, die erst noch kostenlos ist. Der Clou: Weder das Betriebssystem noch die Zusatzanwendungen müssen auf CD gekauft oder heruntergeladen werden. Wie alle bisherigen Dienste der Suchfirma ist auch GOS eine Online-Anwendung. Der Anwender muss sich nur mit seinem Google-Konto im Web einloggen; schon kann er mit dem Betriebssystem arbeiten. Damit spare man sich die teuren Vertriebskosten und könne auf einen Schlag Millionen von Internetanwendern erreichen, erklärt die Google-Sprecherin stolz. Anfangs solle das neue Betriebssystem sogar gratis sein.

Ob dieser Konkurrenz gibt sich Microsoft reichlich pikiert. Auf Anfrage meinte das Softwarehaus nur: "Google mag wohl die bessere Suche als Microsoft anbieten. Dass Google dies auch mit seinem GOS - was für eine Name - gelingt, bezweifeln wir. Windows Vista wird das beste Betriebssystem aller Zeiten."

Anwender können sich selbst ein Bild davon machen, ob sich Microsoft vor GOS fürchten muss. Google hat exklusiv für die PCtipp-Leser eine Testversion des neuen Betriebssystems freigeschaltet [1].


    Kommentare

    • http404 17.11.2007, 20.04 Uhr

      Soso von dem hat man auch nichts mehr gehört...

    • Gaby Salvisberg 17.11.2007, 20.55 Uhr

      Soso von dem hat man auch nichts mehr gehört... Hmm: "(01.04.2006)" Schade, eigentlich :cool: Gaby

    • Adriano 19.11.2007, 12.46 Uhr

      Soso von dem hat man auch nichts mehr gehört... Ich frage mir manchmal, wer solche NEWS rausgibt. Google selber? Es ist wie das Mobile-OS von Google. Es wird viel Werbung gemacht, aber genau bei Handys ist es wichtig ein Betriebssystem zu schreiben, der die Hardware voll ausnützt. Bei Google-Mobile-OS, weiss ich nicht ein mal auf was für Handy das OS laufen soll!?!? Nokia? Bei Windows-Mobile Handys? Oder vielleicht hat Google doch gemerkt, dass ein Betriebssystem zu schreiben, doch mehr [...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.