Google veröffentlicht Android Pie

Früher als spekuliert, veröffentlicht Google Android 9. Das ist neu und für diese Modelle ist das Betriebssystem erhältlich.

von Claudia Maag 07.08.2018

Android 9 ist am Montag offiziell released worden. Gerüchten zufolge sollte es am 20. August veröffentlicht werden. Nun ist der endgültige Name bekannt: Android Pie. 

Das ist neu

Künstliche Intelligenz (KI)

Bei Android Pie dreht sich alles um künstliche Intelligenz. Damit sollen Smartphones noch smarter und noch einfacher bedienbar werden, wie es in einer Mitteilung von Google heisst. Android 9 soll dem Smartphone beim Lernen helfen, indem es die Vorlieben des Nutzers aufgreift und sich automatisch anpasst. 

Dafür sorgen neue Features wie der «intelligente Akku», die «automatische Helligkeit» sowie «App-Aktionen», die kontextbasiert voraussagen, was der Nutzer als Nächstes vorhat, und kann dazu proaktive Vorschläge für die nächsten Aktionen machen.

Adaptive (automatische) Batterie und Helligkeit

Gemeinsam mit DeepMind wurde eine Funktion namens «Adaptive Battery» entwickelt. Diese nutzt maschinelles Lernen, um die Systemressourcen für die Anwendungen zu priorisieren, die dem Benutzer am wichtigsten sind. 

Durch die adaptive Helligkeit passt sich das Smartphone automatisch an unterschiedliche Umgebungen an. 

Android 9 enthält Funktionen wie den intelligenten Akku Android 9 enthält Funktionen wie den intelligenten Akku Zoom© Google

App-Aktionen und Slices

Die neuen App-Aktionen sollen dabei helfen, Dinge noch schneller zu erledigen. Das Smartphone sagt kontextbasiert voraus, was man als Nächstes tun möchte und zeigt diese Aktion direkt auf dem Handy an. Im offiziellen deutschen Google-Blog heisst es dazu: «Sagen wir, es ist Dienstagmorgen und ihr bereitet euch auf den Weg zur Arbeit vor: Dann wird euch beispielsweise die Navigation zum Büro mit Google Maps vorgeschlagen oder auch, dass ihr das zuletzt gehörte Hörbuch auf Google Play Books fortsetzen könnt. Und wenn ihr nach der Arbeit Kopfhörer aufsetzt, könntet ihr den Vorschlag sehen, eure Mutter anzurufen oder eure bevorzugte Spotify-Playlist zu starten.»

Slices sollen «relevante Informationen» der Lieblings-Apps zeigen – und zwar dann, wenn man sie braucht. Als Beispiel nennt Google, wenn man «Lyft» in die Google-Suche eingibt, sehe man ein «Slice» der Lyft-App, das direkt die Preise für die Heimfahrt und die Ankunftszeiten der Fahrer anzeige.

Hinweis: Slices werden ab Herbst dieses Jahres offiziell verfügbar sein.

App-Aktionen sagen voraus, was man als Nächstes tun soll. Beispielsweise die Mutter anrufen App-Aktionen sagen voraus, was man als Nächstes tun soll. Beispielsweise die Mutter anrufen Zoom© Google

Des Weiteren soll die Navigation des Smartphones mit der neuen «Systemnavigation» verbessert werden. Mit einer einzigen, klaren Startbildschirmtaste kann man nach oben wischen, um die neu designte Übersicht zu sehen – den Ort, an dem die Vollbildübersicht der zuletzt verwendeten Apps angezeigt wird.

Zudem fokussiert Google nun darauf, den Nutzern bei der richtigen Balance zu helfen. Es gibt das «App-Dashboard», das zeigt, wie viel Zeit man am Gerät verbringt, den «App-Timer», mit dem man Zeitlimits für Apps festlegen kann, und die «Bitte-nicht-stören-Funktion»

Lesen Sie mehr über weitere Neuerungen im Entwickler-Blog

Welche Geräte erhalten Android Pie?

Per sofort erhalten alle Pixel-Smartphones ein Over-the-Air-Update auf Android 9. Und Geräte von Sony Mobile, Xiaomi, HMD Global, Oppo, Vivo, OnePlus und Essential, die am Beta-Programm teilgenommen haben, werden dieses Update bis zum späten Herbst erhalten.

Zudem sind diese Funktionen bereits jetzt in der Beta-Version für Pixel-Smartphones mit Android 9 verfügbar, wie es im deutschen Blog heisst. 

Nutzer anderer Geräte müssen sich noch etwas gedulden. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.