Firmenlink

 

Kein Flash für Android 4.1

In der neuen Version des mobilen Betriebssystems Android 4.1 müssen Nutzer ohne Flash-Plug-In auskommen. Ab dem 15. August stellt Adobe die Unterstützung ein.

von IDG . 02.07.2012

Bislang hatten Smartphones und Tablets mit Googles Betriebssystem Android im Gegensatz zu iPhone und iPad immer den Vorteil, auch Webinhalte mit Flash wiedergeben zu können. Adobe hat jedoch heute bestätigt, dass die Unterstützung der Flash-Player-Technologie mit Android 4.1 eingestellt werden soll. Neue Versionen des Browser-Plug-Ins werden ab dem 15. August nicht mehr über Google Play ausgeliefert.

Das Ende von Flash naht: keine Unterstützung für Android 4.1 Das Ende von Flash naht: keine Unterstützung für Android 4.1 Zoom Schon im November 2011 hatte Adobe angekündigt, dass man sich mit Adobe AIR stärker auf den PC-Bereich und mobile Apps konzentrieren möchte. Ein zusätzliches Plug-In für den Android-Browser will man hingegen nicht mehr anbieten. Trotzdem soll es durch Zertifizierungsprozesse auch weiterhin die Möglichkeit geben, Flash in bestimmte Anwendungen zu integrieren. Entsprechende Funktionalitäten werden in Zukunft als System-Update auf zugelassenen Geräten angeboten.

Bislang konnten auch durch Adobe nicht zertifizierte Geräte über Google Play ein entsprechendes Browser-Plug-In herunterladen. In Android 4.1 werde dies nicht mehr möglich sein. Wer den Flash Player bereits installiert hat, kann diesen voraussichtlich auch nach einem Update auf Android 4.1 weiter nutzen, Adobe stellt jedoch nur noch sicherheitsrelevante Patches bereit.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.