Firmenlink

 

Papierkorb in Windows 10 automatisch leeren

Wer den Papierkorb nicht regelmässig leert und oft mit grossen Dateien arbeitet, verschwendet im Zweifelsfall viel Speicherplatz.

von Stefan Bordel 22.08.2017

Dateien und Ordner, die man nicht mehr braucht, landen beim Drücken von Delete im Papierkorb von Microsoft Windows. Das Problem: Auch ein virtueller Papierkorb quillt irgendwann über – und belegt dann unnötig viel Platz auf der Festplatte. Jeder kennt den Rechtsklick auf den Mülleimer, gefolgt von Papierkorb leeren. Allerdings leert Windows 10 den Papierkorb auf Wunsch auch automatisch.

Öffnen Sie die Windows-Einstellungen über den Shortcut Windowstaste+i. Navigieren Sie ins Untermenü System und dort in der linken Spalte zu Speicher. Stellen Sie unter «Speicheroptimierung» den Schieberegler auf «Ein».

Speicheroptimierung: Diese Funktion bereinigt automatisch den Papierkorb sowie die temporären Dateien Speicheroptimierung: Diese Funktion bereinigt automatisch den Papierkorb sowie die temporären Dateien Zoom© pctipp.ch

Durch diese Konfiguration wird der Papierkorb standardmässig alle 30 Tage geleert. Zusätzlich bereinigt die Optimierung das System von nicht mehr benötigten temporären Dateien.

Nur den Papierkorb oder auch die temporären Dateien bereinigen? Nur den Papierkorb oder auch die temporären Dateien bereinigen? Zoom© pctipp.ch

Wahlweise lässt sich die Optimierung auch auf eine der genannten Reinigungsoptionen begrenzen. Klicken Sie unterhalb des oben erwähnten Schiebereglers auf Freigeben von Speicherplatz ändern. Dort legen Sie selbst fest, ob nur der Papierkorb, nur die temporären Dateien oder beides monatlich gelöscht werden soll.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.