Synology zeigt in Zürich seine neue Firmware

Synology demonstrierte am Synology Launch Event in Regensdorf seine neue Firmware. PCtipp war vor Ort.

von Simon Gröflin 17.01.2014 (Letztes Update: 18.01.2014)
Die Event-Veranstalter Synology und der Schweizer Hauptdistributor Alltron luden nebst Fachpresse auch Endkunden ein Die Event-Veranstalter Synology und der Schweizer Hauptdistributor Alltron luden nebst Fachpresse auch Endkunden ein Zoom Zusammen mit dem Schweizer Hauptdistributor Alltron lud Synology Deutschland nebst Resellern und Distributionspartnern auch Endkunden ein. Die finale Version des Diskstation Manager (DSM) 5.0 soll bereits in vier bis sechs Wochen nach dem Release der ersten Beta, die in einer Woche veröffentlicht werden dürfte, bereitstehen, meinte Sabine Brückner von Synology gegenüber PCtipp.

Die allgemeine Stimmung

Der langen Rede kurzer Sinn: DSM 5.0, so die allgemeine Stimmung unter Bloggern und Event-Besuchern, will mit vielen kleineren Neuerungen aufwarten. Wo den einen Besuchern der Bloggerszene der Wow-Effekt einer bahnbrechenden Neuerung ausblieb, war der allgemeine Tenor doch: Synology macht mal wieder vieles richtig – angefangen bei einer überarbeiteten Oberfläche, noch ausgefeilteren Cloud-Synchronisierungsoptionen, mehr Multimedia-Features wie Smart-TV-Apps bis hin zu vielen erweiterten Business-Features.

Überarbeiteter Desktop

Sämtliche Anwendungen lassen sich über das Startmenü (links oben) aufklappen Sämtliche Anwendungen lassen sich über das Startmenü (links oben) aufklappen Zoom

Der neue DSM hat einen rundum erneuerten Desktop mit entschlanktem Startmenü. Die flexibler positionierbaren Icons haben ein Facelifting erhalten und kommen mit schärferer Auflösung daher. Man will Synology zufolge bereits für die 4K-TV-Generation und Touchscreens gerüstet sein.

Vereinfachter Fernzugriff

Benutzerfreundlicher soll ausserdem der Fernzugriff werden für Heimanwender, die sich nicht gerne mit Dingen wie DynDNS-, VPN-Konfigurationen und Portforwarding herumschlagen. Über den Assistenten QuickConnect werde man sich künftig seinem Netzwerk (über einen Zwischenserver von Synology) eine ID zuweisen können, ohne etwas an den Router-Einstellungen verändern zu müssen. Über eine von diesem Dienst generierte URL kann nun von überallher auf das NAS zugegriffen werden. Geht die URL vergessen, könne sie jederzeit online über das MyDS-Konto aufgerufen werden.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Cloud-Mix, Multimedia

Tags: Synology
Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • Ikso 17.01.2014, 14.20 Uhr

      Jeder der eine Dropbox Alternative sucht mit mehr Gratis Speicher, sollte sich bei Copy.com Anmelden. Der Dienst ist absolut zu empfehlen. Mit folgendem Link, gibt es 20Gb gratis Speicher! Lass das, Ikso!]

    • don_meier 17.01.2014, 15.56 Uhr

      Der Event war nicht am 16. Januar sonder am 14. Januar

    • Telaran 17.01.2014, 19.22 Uhr

      Der Event war nicht am 16. Januar sonder am 14. JanuarDer Event in Düsseldorf war am 14.1.2014, der Event in Regensdorf war am 16.1.2014. Was ich da bisher von DSM5 gesehen habe gefiel mir sehr. Da ich aber keine 2. Box habe, muss ich warten bis zum Release :) Und zum Thema DropBox & Co: Nette Features, aber wenn man ein anständiges NAS kauft und noch mit ner USB Platte sichert, ist man gut bedient und braucht keine weitere Cloud Lösung. Nutze nun seit 7 Jahren ein NAS als Speicher und Ma[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.