Windows 10 - ab dem 29. Juli kostenlos verfügbar

Jetzt ist es offiziell: Microsoft bestätigt den Veröffentlichungstermin von Windows 10. Das alles müssen Sie über Windows 10 wissen.

von Simon Gröflin 01.06.2015 (Letztes Update: 01.06.2015)

Das Gerücht zum Windows-10-Release-Termin bestätigt sich: Microsoft gibt heute offiziell den 29. Juli als Starttermin für sein neues Betriebssystem bekannt. Mittlerweile dürfte vielen bekannt sein, dass Microsoft Windows 10 für Windows-7- und Windows-8.1-Nutzer nach dem Erscheinen als kostenloses Upgrade für Tablet- und PC-Nutzer anbieten will. Wer sich innerhalb des ersten Jahres nicht um eine Aktualiserung bemüht, muss die Lizenz später gegen Bezahlung erwerben. Die Garantiezeit eines Geräts laufe ohne Unterbruch direkt weiter, ohne zusätzliche Kosten zu verursachen, falls jemand z.B. schon ein Windows-8.1-Gerät erworben hat oder demnächst ein Neugerät kaufen will.

Microsoft bewirbt Windows 10 schon aggressiv

Nutzer dürften in der Taskleiste bereits heute von dieser «Windows-10-Werbung» begrüsst werden Nutzer dürften in der Taskleiste bereits heute von dieser «Windows-10-Werbung» begrüsst werden Zoom Just heute berichten uns erste Leser auch von einem aufpoppenden Symbol in der Taskleiste, das bereits die Reservierungsmöglichkeit von Windows 10 ankündigt. Durchläuft der Anwender die Microsoft-Fragen, wird er darüber informiert, dass Windows 10 nach dem Erscheinen automatisch im Hintergrund heruntergeladen wird. Es sieht jedenfalls danach aus, als ginge es Microsoft darum, sein nächstes OS jetzt schon sehr offensiv zu bewerben.

OEM-Preise durchgesickert

Über den US-Onlinehändler Newegg.com sind ausserdem schon Preise und mögliche Verfügbarkeitstermine der OEM-Lizenzen durchgesickert, die gemäss diesen Angaben allerdings erst am 31. August verfügbar gemacht werden.

Es erstaunt nicht, dass die OEM-Preise von Windows 10 nun gleichzeitig auch schon durchsickern Es erstaunt nicht, dass die OEM-Preise von Windows 10 nun gleichzeitig auch schon durchsickern Zoom© Screenshot auf Newegg.com

Die schlichter aufgemachten OEM-Versionen beinhalten das volle Windows der Retail-Varianten, unterscheiden sich aber meist durch den nicht inkludierten Microsoft-Telefon-Support. Die OEM-Versionen sind dafür auch günstiger als die Retail-Ausführungen mit den bunteren Verpackungen. Auch die Preise hat Newegg.com schon verraten: Die Home-Version soll demnach in den USA 110 US-Dollar, die Professional-Version 150 US-Dollar kosten.

Alles, was Sie über Windows 10 wissen müssen

Der letzte Feinschliff des nächsten Windows-Betriebssystems ist in vollem Gange. Was Sie alles über Windows 10 wissen müssen, lesen Sie in diesem Beitrag und in unserer Bildergalerie (unten) nach. Einen Testbericht zu einer früheren Version gibt es hier.

Nach wie vor kein Release-Datum verrät Microsoft zum Nachfolger des mobilen Betriebssystems für Windows-Telefone. «Windows 10 wird für alle anderen Devices später in diesem Jahr ebenfalls zur Verfügung stehen», lautet die Mitteilung.


    Kommentare

    • goetheanum123 01.06.2015, 13.03 Uhr

      hi. dieses taskleisten popup hab ich bekommen und ausgefüllt. Frage: ich habe jetzt 8.1 pro 64 bit drauf..... was kommt da den herunter beim release? ich will win 10 prof 64 bit aufm rechner. kann ich die downloadversion upgraden? nehme mal an das ich win10 prof 64 kaufen muss, dann dieses direkt installieren und den kostenlosen download überspringen?

    • Nebuk 01.06.2015, 13.42 Uhr

      Ich klau mal eine Liste aus einem anderen Forum: Ausgangssystem Update verfügbar Update auf Windows 8.1 Pro Ja Windows 10 Pro Windows 8.1 Ja Windows 10 Home Windows 7 Ultimate Ja Windows 10 Pro Windows 7 Professional Ja Windows 10 Pro Windows 7 Home Premium Ja Windows 10 Home Windows 7 Home Basic Ja Windows 10 Home Windows Vista Nein ––– Windows XP Nein ––– Demnach wirst du mit Windows 8.1 Pro ein Windows 10 Pro bekommen

    • Gaby Salvisberg 01.06.2015, 14.10 Uhr

      Ergänzend zu Nebuks Post noch was betreffs 32bit und 64bit: Es ist bisher bei keiner Windows-Version möglich, per "On the fly"-Update/Upgrade ein 32bit- durch ein 64bit-System zu ersetzen. Und ebensowenig geht es in umgekehrter Richtung. Daher bin ich mir sehr sicher, dass auch beim Windows 10 Upgrade alle ein 32bit-System behalten werden, die auch bisher eines hatten. Und selbstredend wird eine 64bit-Version von Windows 7/8/8.1 auch auf eine 64bit-Version von Windows 10 aktualisiert. Alles [...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.