Firmenlink

 

Windows 10: erste Eindrücke

Wir haben die aktuelle Technical Preview von Windows 10 ausprobiert und stellen die Neuerungen vor.

von Hannes Weber 05.02.2015

Kurz nachdem Microsoft vor zwei Wochen Windows 10 erstmals ausführlich der Öffentlichkeit vorstellte, wurde auch eine neue Vorschauversion veröffentlicht. Wir haben uns die aktuelle Technical Preview (Build 9926) angeschaut und stellen die Neuerungen in der nachfolgenden Bildergalerie vor.

Windows 10 soll noch in diesem Jahr erscheinen und während eines Jahres als Gratis-Update für Besitzer von Windows 7/8 verfügbar sein.

Die aktuelle Technical Preview können Sie hier als ISO-File herunterladen. Achtung: Es handelt sich um eine frühe und noch fehlerhafte Vorschauversion. Die Installation auf einem produktiven System wird nicht empfohlen. Die Technical Preview ist für Experten und versierte Nutzer gedacht.

Unser Eindruck bisher: Microsoft ist auf dem richtigen Weg. Nicht alles an Windows 8 war schlecht, vieles aber unglücklich gelöst. Mit Windows 10 will Microsoft sinnvolle Neuerungen mit Altbewährtem verbinden, was der richtige Ansatz zu sein scheint. Für klassische Desktop-Anwender wendet sich mit Windows 10 vieles zum Besseren. Dennoch muss Microsoft aufpassen, dass man den Weg konsequent geht und die erneuten Richtungsänderungen nicht zu neuen Inkonsistenzen am UI führen. Die Charms-Leiste soll weg? Okay, dann aber bitte richtig.

Abgesehen davon zeigt Microsoft mit Neuerungen wie Cortana oder Project Spartan, dass nach wie vor einiges an Innovationskraft in Redmond vorhanden ist. Wir sind gespannt auf das fertige Windows 10!


    Kommentare

    • satsurfer 05.02.2015, 16.18 Uhr

      Sicherlich ist Windows 10 auf dem rechten Weg. Was ich hier vermisse, ist ein Beschrieb über den Allgemeinzustand der ausgelieferten Version. Nach einigen Testversuchen, habe ich den Schritt zurück (mit entsprechendem Aufwand) zu Win 8.1 gemacht. Die ausgelieferte Version ist nach meiner Meinung noch eine grössere Baustelle. Die Oberfläche allein genügt nicht. Die Version ist nicht stabil und hat noch erhebliche Mängel. Da ist in Redmont noch Fleissarbeit gefragt. Vorsicht bei der Inst[...]

    • Hannes Weber 05.02.2015, 16.42 Uhr

      Hallo satsurfer Natürlich ist die Version noch nicht stabil - es ist ja auch eine frühe Vorschauversion (daher der Name Technical Preview). Dabei geht es darum, einen Vorgeschmack auf Designänderungen zu geben und das Betriebssystem zusammen mit der Community zu optimieren und Fehler zu beseitigen. Wie geschrieben ist die Technical Preview für Experten gedacht und sollte nicht auf produktiven Systemen installiert werden.

    • Gaby Salvisberg 05.02.2015, 16.54 Uhr

      Hallo satsurfer Mein Mitgefühl hält sich ein wenig in Grenzen ;), aber ich finde deinen Post gut. Eine Technical Preview bedeutet: «Hier könnt Ihr mal schauen, wie es ungefähr aussehen wird». Das ist noch eine Stufe früher als eine Beta-Version. Das steckt schon vom Konzept her noch voller Fehler. An jeder möglichen Stelle wird darauf hingewiesen, dass man eine Tech Preview auf keinen Fall auf ein Produktivsystem installieren soll. Wer es tut und damit Ärger hat, ist ein Stück weit selber [...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.