Windows 10 kommt nicht vom Fleck

Nur verhältnismässig wenige User wechseln auf Windows 10 – insbesondere Windows-7-User sind treu. Nun drängelt Microsoft.

von Jens Stark, fby 11.07.2018

Verändere nie ein gut funktionierendes System. Nach diesem Motto handeln offensichtlich die Anwender des Microsoft-Betriebssystems Windows 7. Sie wechseln nach wie vor nur zögerlich auf Windows 10, wie jüngste globale Messdaten von Net Applications nahelegen.

Demnach laufen immer noch 47,3 Prozent aller Windows-Rechner mit der Siebnerausgabe. Das ist nach wie vor der grösste Anteil. Immerhin: Windows 10 sei es im Juni gelungen, die 40-Prozent-Marke zu knacken. Konkret misst Net Applications hier einen Marktanteil von 40,4 Prozent. Das ist nur 1 Prozent mehr als vorher. Zum Vergleich: Die Anzahl der Windows-7-Installationen nahm lediglich um 0,05 Prozentpunkte ab. Folglich ist das Wachstum bei Windows 10 auf jene Anwender zurückzuführen, die von Windows 8, 8.1 oder dem uralten Windows XP her zu Windows 10 wechseln.

Die Adaption von Windows 10 bleibt somit hinter den ursprünglichen Erwartungen von Microsoft zurück. Bei der Lancierung der Zehnerversion im Mai 2015 ging der Software-Riese davon aus, dass in zwei bis drei Jahren eine Milliarde Rechner unter Windows 10 laufen werden. Im Mai dieses Jahres hat Microsoft bekannt gegeben, dass inzwischen 700 Millionen «verbundene Einheiten» mit Windows 10 bestückt seien – also 300 Millionen weniger als ursprünglich erwartet.

Bist du nicht willig ...

Kein Wunder versucht Microsoft die Windows-7-Nibelungentreue seiner Anwender mit automatisierten Update-Versuchen zu brechen. So beschweren sich Windows-7-User auf Reddit, dass sie auch im Rahmen des aktuellen Patch-Tuesday aufgefordert werden, ein Windows-10-Update vorzunehmen.

Erst Anfang 2020 wird ein Umstieg auf Windows 10 zumindest aus Sicherheitsgründen nötig. Dann endet nämlich der erweiterte Support für Windows 7, der Security-Updates beinhaltet. Den Anwendern bleiben also noch gut 18 Monate, um ihre liebgewonnene OS-Variante mit gutem Gewissen zu nutzen.

Tags: Windows

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.