Firmenlink

 

Windows 10 S steht zum Testen bereit

Windows 10 S steht jetzt auch ausserhalb vom Surface Laptop zum Download bereit. Das müssen Sie bei einer Installation beachten.

von Simon Gröflin 03.08.2017

Microsoft hat einen offiziellen Installer veröffentlicht, mit dem sich Windows 10 S auch auf stationären Windows-10-Systemen installieren lässt. Auf dem speziellen Windows 10 S für Schulen und Surf-Laptops kommt unter der Haube dasselbe Betriebssystem zum Tragen, jedoch mit der Einschränkung, dass sich Programme nur als Apps aus dem Windows Store installieren lassen. Bislang stand die OS-Variante primär auf dem neuen Surface Laptop und als vorinstalliertes Betriebssystem zur Verfügung. Nun stellt Microsoft auch der breiten Masse ein Installationswerkzeug zur Verfügung, das kostenlos heruntergeladen werden kann. Die Bildungsversion von Windows 10 S lässt sich auf fast alle Windows-10-Versionen aufspielen. Lediglich die Home-Version ist davon ausgenommen.

Windows 10 S ist vor allem für Bildungseinrichtungen gedacht Windows 10 S ist vor allem für Bildungseinrichtungen gedacht Zoom

Nichts für Schnellentschlossene

Der Installer ist weniger für Heimanwender, sondern vor allem für Schulen und Bildungseinrichtungen gedacht, die Windows 10 S auf ihrer Hardware installieren möchten. So muss man als Heimanwender beispielsweise beachten, dass nach der Installation von Windows 10 S einzelne Software und Hardware nicht optimal funktionieren könnten. Microsoft warnt dementsprechend auch in einem ausführlichen Blog-Beitrag vor möglichen Fehlfunktionen mit einzelnen Treibern.

Vorausgesetzt als Installationsbasis wird das Creators Update von Windows 10. Der Installer lädt ein Image von 4 GB herunter und installiert darauf die englische Version von Windows 10 S, die sich aber anschliessend auch auf Deutsch umstellen lässt. Die Exe-Datei lädt danach alle benötigten Daten nach – das Initial-OS wird dabei überschrieben! Ein Weg zurück kann sich daher als umständlich erweisen. Wer Windows 10 S einfach mal ausprobieren möchte, kann das alternativ auch über eine virtuelle Maschine wie VirtualBox tun.

Für wen sich Windows 10 S unter den Privatanwendern eignet, lesen Sie in unserem ausführlichen Test zum Surface Laptop.


    Kommentare

    • karnickel 05.08.2017, 11.10 Uhr

      Habe ich das jetzt richtig verstanden? Wenn ich "S" in Virtualbox testen möchte, muss ich zuerst ein reguläres Zehner mit Stand "Creators Update" dort installieren?

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.