Firmenlink

 

Windows 9 könnte kostenlos werden

Microsofts neues Betriebssystem Windows 9 könnte laut Insiderberichten kostenlos an bestimmte Nutzer verteilt werden. Windows 8.1 dürfte derweil langsam aber sicher auf dem Abstellgleis ankommen.

von Luca Diggelmann 04.08.2014

Huawei-Phones gewinnen

Machen Sie mit an der PCtipp-Trendumfrage und sichern Sie sich die Chance auf eines von zwei Huawei-Smartphones. Die Umfrage dauert rund 10 Minuten.

An der Umfrage teilnehmen

Windows 9 mit Startmenü könnte kostenlos verteilt werden Windows 9 mit Startmenü könnte kostenlos verteilt werden Zoom Das neue Windows mit dem Codenamen «Threshold» dürfte Anfang 2015 erscheinen und könnte für gewisse Nutzer kostenlos sein. Microsoft-Expertin Mary Jo Foley bezieht sich auf ZDNet.com auf Insiderberichte. Denen zufolge könnte Windows 9 an bestehende Privatkunden kostenlos verteilt werden. Microsoft erhoffe sich davon eine höhere Adoptionsrate als bei Windows 8. Mit einer kostenlosen Windows-Version für Privatanwenden könnte Microsoft auch Gegensteuer zu der kostenlosen Version von Apples OS X geben.

Threshold, das höchstwahrscheinlich Windows 9 heissen wird, dürfte der erste grosse Schritt in Richtung des einheitlichen Betriebssystems werden, wie es sich CEO Satya Nadella vorstellt. Das Betriebssystem der Zukunft soll ein einziges System werden, das sich der jeweiligen Hardware anpasst. Auf einem Tablet oder Smartphone wird Windows 9 also im Kachelmodus gestartet und verwendet entsprechende Eingabetreiber und ein Touch-Interface. Auf dem PC würde hingegen der Desktop im Zentrum stehen. Bei hybriden Geräten wie dem Surface 3 könnte beispielsweise geprüft werden, ob Tastatur und Maus angeschlossen sind und das Betriebssystem entsprechend angepasst werden.

Weitere Änderungen in Windows 9 sollen im Startmenü stattfinden. In der Desktop-Version soll das Startmenü in seiner (fast) ursprünglichen Form zurückkehren. Neben der bekannten linken Spalte mit Programmen, dürfte die rechte Seite mit Kachel-Apps gefüllt sein. Diese sollen sich neu auch im Fenstermodus geöffnet werden können.

Windows 8.1 auf dem Abstellgleis

Laut Mary Jo Foley wird Windows 8.1 langsam auf das Abstellgleis rangiert. Mitte August soll noch ein kleineres Update veröffentlicht werden. Das Update 2 beinhaltet laut Foley hauptsächlich kleinere Design-Änderungen. Neue Funktionen dürfte es kaum geben. Anders als Windows 8.1 wird Update 2 auch nicht obligatorisch sein. Damit dürfte auch endgültig klar sein, dass das Startmenü erst in Windows 9 zurückkehren wird.

Mary Jo Foley erwartet für Windows 8.1 noch ein weiteres Update im Herbst. Auch dieses soll eher kleiner ausfallen, da Microsoft seine Ressourcen auf Windows 9 konzentriert.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.