Android-Patentstreit: Teilsieg für Google

Beim Android-Betriebssystem von Google wurden keine Java-Patente von Oracle verletzt. Zu diesem Schluss sind die Geschworenen des Gerichts in San Francisco gekommen.

von Jens Stark 24.05.2012

Support-Umfrage 2015

Welche Support-Erlebnisse haben Sie im letzten Jahr gemacht? Welche Hersteller und Händler haben überzeugt? Ob positiv überrascht oder schwer enttäuscht – wir wollen es wissen.

An der Umfrage teilnehmen

Googles Android verletzt keine Java-Patente, entschied die Jury Googles Android verletzt keine Java-Patente, entschied die Jury Zoom Damit hat Oracle bei seinem gegen Google angestrengten Patentrechtsverfahren im zweiten Punkt verloren. Zuvor hatte eine Jury entschieden, dass Google bei Android teilweise das Copyright verletzt habe (PCtipp.ch berichtete).

Die Geschworenen hatten zuvor eine Woche lang über ihr Verdikt beratschlagt. Sie haben danach aber festgestellt, dass Google in zwei von Oracle vorgebrachten Fällen keine Java-Patente verletzt hat.

Trotz des Urteils der Jury dürfte der Rechtsstreit weitergehen. Zum einen will Google die Copyright-Frage von Neuem verhandelt haben. Zum anderen haben beide Parteien angekündigt, bei einem Urteil zu ihren Ungunsten, in die Berufung gehen zu wollen.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.