Firmenlink

 

Apple ruft Netzteilstecker zurück

Gewisse Netzteilstecker können brechen oder dem User elektrische Schläge versetzen. Nun hat Apple reagiert.

von Florian Bodoky 29.01.2016

Im Rahmen einer Medienmitteilung liess der Hardware-Riese Apple verlauten, dass für bestimmtes Zubehör ein Austauschprogramm gestartet wurde. «In äusserst seltenen Fällen» könne es vorkommen, dass bei Netzteilsteckern die Zinken brechen und die Nutzer dadurch elektrischen Schlägen ausgesetzt sein können. 

Betroffen von dem Problem sind Stecker von Macs und bestimmten iOS-Geräten, die zwischen 2003 und 2015 ausgeliefert wurden. Auch bei Steckern aus dem Apple-Reise-Adapter-Kit kann dieses Problem auftreten. Insgesamt trat das Problem laut Apple in zwölf Fällen weltweit auf.

Betroffene Stecker können in Apple Stores oder bei autoristierten Apple Service Providern vorgenommen werden (in der Schweiz zum Beispiel bei Dataquest). Ob eins der Geräte von diesem Problem betroffen ist, kann man auf der entsprechenden Website von Apple überprüfen. Ist dies der Fall, benötigt man zum kostenlosen Austausch die Seriennummer des Geräts, mit dem der Stecker ausgeliefert wurde. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.