Firmenlink

 

Apple weist Kritiken zu biegbarem iPhone 6 weit von sich

Nach Beschwerden zu angeblich verbogenen iPhone-6-Geräten hat sich Apple erstmals öffentlich zu Wort gemeldet.

von Simon Gröflin 26.09.2014

Vor einigen Tagen kursierten Meldungen von ersten iPhone-6-Besitzern mit verbogenen Geräten. Laut den Nutzern kam es beim iPhone 6 Plus angeblich schon nur durch den Transport in der Hosentasche zu Verformungen im oberen Gehäusebereich. Apple hat inzwischen gegenüber Reuters Stellung genommen und weist Kritiken von sich: Bei normaler Nutzung käme es «extrem selten» vor, dass sich das iPhone verbiege, liess Apple verlauten. 

«Das Gehäuse ist aus festem Aluminium hergestellt und ausgiebig auf die Belastungsfähigkeit getestet worden», entgegnete die Apple-Sprecherin weiter.

Immerhin hätten sich innerhalb der ersten sechs Tage neun Kunden bei Apple über ein verbogenes iPhone beschwert, geht aus dem Schreiben hervor.

Die Twitter-Meldungen waren vermutlich grösstenteils eine Reaktion auf dieses Video, das in den ersten zwei Tagen 29'250'500 Mal aufgerufen wurde:

Vor allem das soziale Netzwerk Twitter wurde unter dem Hashtag #BendGate von Meldungen überflutet. Sogar der Smartphone-Hersteller LG Electronics machte sich einen kleinen PR-Spott daraus: «Wäre mit dem LG G Flex nicht passiert», so LG auf Twitter. 

Dass ein iPhone 6 Plus auch einer Gewehrkugel vom Kaliber 50 nicht standhalten kann, beweist dieses Video:

Selbst, wenn man das iPhone 6 Plus durch einen Mixer lässt, bleibt davon nicht mehr viel übrig:

Mit dem Kraftaufwand, den derselbe Autor beim iPhone-6-Video angewandt hat, knacken allerdings auch andere Smartphones:

Tags: Apple, iPhone

    Kommentare

    • Kovu 29.09.2014, 11.39 Uhr

      Was erwarten denn bestimmte Leute? Dass ein Smartphone noch tip-top aussehen muss wenn ein Panzer drüber gerattert ist? Ein wenig Vorsicht kann man ja durchaus auch noch selber walten lassen. Die Videos sind zwar unterhaltsam, aber am ende sind und bleiben sie eine sinnlose Resourcen-Verschwendung...

    • Lunerio 29.09.2014, 11.54 Uhr

      Die Geräte sind eine sinnlose Ressourcenverschwendung, ja. Diese 7.1mm Dicke (6+) musste man ja unbedingt bringen. Auch wenn die Kamera rausguckt... Designmässig sind die neuen iPhones eine Katastrophe. Auch Steve Jobs würde sich verarscht vorkommen.

    • Ironfredy 29.09.2014, 12.58 Uhr

      ich würde wetten ich kann jedes smartphone von hand biegen bis es bricht wenns sein muss( gibt vielleicht 5 extrem starke modelle wos schwierig wird) aber ich kann auch einen PC bildschirm übers Knie legen wenn mir langweilig ist hat sich schon jemand die Idee patentieren lassen für biegesichere hüllen?

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.