Firmenlink
Anzeige

Hoststar

Jetzt Ihre Wunschdomain
schnell & einfach finden!

Prüfen und sichern Sie
Ihren Domain Namen!

 

Augenschein in Bracks neuem Super-Lager

Innerhalb von 15 Monaten entstand im beschaulichen Willisau eines der modernsten Logistikzentren Europas, das unter anderem mit einem Weltrekord aufwarten kann. Eine Werksbesichtigung.

von Fabian Vogt 21.06.2012

Der 16. Juni war der Tag mit dem frühesten Sonnenaufgang 2012 und der bisher heisseste des Jahres. Eine Metapher zur gleichzeitigen Eröffnung des neuen Competec-Logistikzentrums in Willisau wäre also ein einfacher Artikel-Einstieg, würde dem Ereignis und den involvierten Akteuren aber nicht gerecht werden. Denn die neue Brack-Liegenschaft sorgt für Rekorde und hilft der ortsansässigen Bevölkerung unter anderem, Wunden zu lecken.

Etwas Geschichte

Roland Brack hält den symbolischen Schlüssel zum neuen Competec-Logistikzentrum in der Hand Roland Brack hält den symbolischen Schlüssel zum neuen Competec-Logistikzentrum in der Hand Zoom Vor acht Jahren verkündete nämlich Lego, sein 1993 errichtetes Fertigungsgebäude in Willisau nicht mehr benutzen zu wollen, der Plastikteilchenhersteller wollte lieber im billigen Osten produzieren. Ein Schock für die Bevölkerung: «Viele Willisauer Gewerbler haben mit dem Bau dieses Gebäudes das Geschäft ihres Lebens gemacht», erinnert sich Robert Küng, ehemaliger Stadtpräsident Willisaus und mittlerweile Regierungsrat in Luzern. Lego stellte jedoch Ökonomie vor Nostalgie, im März 2006 zog man aus.

Seither gab es durchaus Interessenten am Betonklotz, doch eine Betriebsfläche von 55'000 Quadratmetern an einem Standort, der ausser mit seiner Nähe zu frischer Natur und toller Aussicht nicht mit viel locken kann, verlangt nach einem Käufer mit speziellem Anforderungsprofil. «Wir haben auf den Lucky-Punch gewartet», gibt Küng zu. Der Treffer wurde gelandet, hauptsächlich weil der heutige Besitzer Existenzängste der anderen Art hatte: Er wuchs zu schnell.

Während nämlich Lego zu Beginn der 90er in Willisau an seiner Bauklötzefabrik arbeitete, gründete Roland Brack im 70 Kilometer entfernten Bözen/AG das Unternehmen Brack Consulting Computersysteme. 18 Jahre später heisst das Unternehmen Brack Electronis AG, sitzt einige Kilometer weiter in Mägenwil/AG und gehört zur Competec-Gruppe, die rund 400 Mitarbeitende beschäftigt und letztes Jahr einen Umsatz von rund 370 Millionen Franken generierte. Kurz gesagt: Das Lager in Mägenwil wurde zu klein, die Mitarbeiter mussten sich teilweise zwischen Kisten und Schachteln zu ihren Arbeitsplätzen durchwühlen. «In Mägenwil fehlte der Platz», gibt Roland Brack, Competec-Gründer, -Inhaber, -CEO und Präsident des Competec-Verwaltungsrats, zu.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Von der Zeit überholt

Tags: Brack
Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • PC-John 21.06.2012, 14.11 Uhr

      "Unser grösstes Projekt ist aktuell die Fertigstellung eines neuen Onlineshops», erklärt Mike Meier, seit einem Jahr IT-Leiter bei Brack. Damit deutet er an, dass den Brack-Leuten die Arbeit auch nach dem Umzug nicht ausgeht, im Gegenteil." Im Vorfeld wurde im Brack-Blog immer wieder mal darauf hingewiesen, dass Die Durchlaufzeiten ab Bestellung bis zum Versand teilweise katastrophal sind. Von offizieller (Brack-)Seite wurde immer wieder vertröstet: "Wir arbeiten daran". Nie aber wurde gez[...]

    • reidan 21.06.2012, 15.40 Uhr

      Hoi PC-John Treffen wir uns wieder mal hier im Forum... ;-) Der Umzug ist planmässig (ja, sowas haben wir:-) abgeschlossen. Für einen grossen Teil der Kunden klappt es mittlerweile mit der alten Bestellfrist. Vollkommene "Entwarnung" wollen wir – sei es auf dem Blog oder im Onlineshop –aber erst geben, wenn wir uns sicher sind, dass wir keine unhaltbaren Versprechungen machen müssen. Die eingebauten Anlagen gehören zu den modernsten in Europa. Punkto Autostore steht in Willisau sogar die [...]

    • Peter2007 26.06.2012, 13.33 Uhr

      Als langjähriger Kunde von Brack stört mich noch viel mehr, dass es in Willisau kein Abhollager mit Ausstellungsshop gibt. Eine Antwort auf meine diesbezügliche Frage an die Damen am Empfang lautete: " Jaaaaa, vielleicht gibt es das irgendwann Mal..." Vor einigen Jahren konnte ich per Internet (oder im Ausstellungsraum in Mägenwil) meine Bestellung abgeben und 30 Minuten später im Untergeschoss an der Warenausgabe abholen. Leider wurde die entsprechende Wartezeit in den letzten zwei Jahren im[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.