Brack in Bern und mit Twint

Der Onlinehändler Brack.ch eröffnet in Bern einen Laden und führt die Mobile-Payment-App Twint ein.

von Fabian Vogt 10.02.2016

Huawei-Phones gewinnen

Machen Sie mit an der PCtipp-Trendumfrage und sichern Sie sich die Chance auf eines von zwei Huawei-Smartphones. Die Umfrage dauert rund 10 Minuten.

An der Umfrage teilnehmen

Der Aargauer Online-Fachhändler Brack eröffnet einen Laden im Shopping- und Erlebniscenter Westside in Bern-Brünnen. Der Onlinehändler stellt auf rund 20 Quadratmetern Fitnesstracker, Sport- und Pulsuhren, Velocomputer, via App gesteuerte Personenwaagen und Actionkameras aus.

Das restliche Sortiment soll sich über im Laden aufgestellte Internetstationen bestellen lassen, schreibt Brack in einer Mitteilung. Bis Ende März dient der sogenannte Pop-up Store in Bern auch als Abholschalter für über den Onlineshop bestellte Waren. Bei einer Onlinebestellung vor 10:00 Uhr morgens soll die Ware am selben Tag abgeholt werden können. Besonders sperrige und schwere Artikel können allerdings nicht im Westside abgeholt werden.

Gleichzeitig gibt Brack bekannt, künftig Twint-Zahlungen zuzulassen. «Wir möchten unseren Kunden grösstmögliche Flexibilität bei der Bezahlung ihrer Onlinekäufe ermöglichen. Deshalb erweitern wir das Angebot durch Twint. Über die App können sie schnell, bequem und unkompliziert bezahlen», sagt Markus Mahler, CEO der Brack Electronics AG.

Bei der Bezahlung via Twint fallen keine zusätzlichen Gebühren, schreibt Brack. Auch an den Abholschaltern in Mägenwil und Willisau sollen die Kunden via Twint bezahlen können.

Gestern vermeldete bereits Migros, künftig auf Twint zu setzen.

Tags: Twint

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.