Brack testet WhatsApp-Support

«Schick mir doch ein WhatsApp!»: Brack stellt neuerdings auch Beratung und Support über den grünen Messenger zur Verfügung.

von Simon Gröflin 13.12.2016

Brack ist bekannt für seinen guten Support. Auch in unserer letzten PCtipp-Leserumfrage ging der Pokal am Schluss wieder an den Onlinehändler aus Mägenwil. Bisher konnte man das Buchhaltungs-Team per Telefon und E-Mail erreichen, den Verkauf zusätzlich über Social Media oder persönlich am Schalter. Mit einem WhatsApp-Kanal will Brack die Dienstleistungen seit Anfang Monat weiter ausbauen. Allerdings befinde sich das Projekt noch in der Beta-Phase, wie die Competec-Tochter über ihren Firmen-Blog verlauten lässt. Man müsse zuerst herausfinden, wie die Dienstleistung bei den Kunden ankommt. Erste Kunden hätten WhatsApp bereits für administrative Anfragen genutzt, schreibt das Unternehmen.

Beratung per WhatsApp: Brack will herausfinden, wie Kunden WhatsApp für Support und Beratung nutzen werden Beratung per WhatsApp: Brack will herausfinden, wie Kunden WhatsApp für Support und Beratung nutzen werden Zoom© pd

WhatsApp als Schnittstelle zu Telefon und E-Mail

Der Vorteil: Mit WhatsApp könne man im direkten Kundendialog Links zu Support-Seiten und PDFs oder Bilder mitsenden, sagt Michael Maier, der Support-Chef von Brack. Die Telefonnnummern für den WhatsApp-Support findet man auf der Kontaktseite des Onlinehändlers unter brack.ch/kontakt. Aufgeführt sind dort drei Nummern für technischen Support, Beratung (Verkauf) und für Rechnungen (Buchhaltung). Man solle sich am besten gleich alle drei Nummern hinzufügen, rät Brack. Bei der Beantwortung der Anfragen gelten die angegebenen Öffnungszeiten.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.