Infinity 2.0: Für wen lohnen sich die Swisscom-Abos?

Die Swisscom hat eine neue Abo-Reihe lanciert. PCtipp hat Infinity 2.0 unter die Lupe genommen.

von Florian Bodoky 08.03.2016

Der Telko-Anbieter Swisscom hat heute Morgen in einer Medienmitteilung seinen neuen Mobilfunktarifplan vorgestellt. Unter dem Namen Infinity 2.0 bewirbt der Branchenprimus mehr Internationalität und schnellere Surfgeschwindigkeiten. Allerdings erhöhen sich zum Teil auch die Preise.

Ein wichtiges Detail hat PCtipp auf Nachfrage erfahren: Die Kunden können selber entscheiden, ob sie den Tarifplan zugunsten des neuen Infinity 2.0 wechseln wollen. Besteht kein Bedürfnis, brauchen Swisscom-User nichts zu unternehmen - das alte Abo behält in seinem Umfang und seinem Preis Gültigkeit. 

Der Anbieter bleibt seinen Abo-Paket-Namen treu: Auch bei Infinity 2.0 gibts die Abo-Modelle XS, S, M, L und XL. Für alle Abonnements erhöht der Telko die Surfgeschwindigkeiten, wobei sich die etwas kryptische Geschwindigkeitsangabe «Highspeed» bei L und XL auf Nachfrage als «maximal mögliche Surfgeschwindigkeit am jeweiligen Standort» entpuppt hat. Neu werden die kostenfreien Telefonminuten ins Ausland auch für die günstigeren Tarife XS und S eingeführt, bei den anderen Tarifen wurde die Minutenanzahl erhöht. 

Telefonieren, SMS schreiben und surfen im Ausland wird ebenfalls forciert: Gewährte die Swisscom günstigere Auslandskonditionen an zwischen 30 und 100 Tagen im Jahr (XL unbegrenzt), so erhöht sie diese Zahl auf zwischen 45 bis und 60 für S und M. L-Kunden surfen, telefonieren und texten von nun an das ganze Jahr kostenlos. Für XL-Kunden wird das Angebot geografisch erweitert: Auch ausserhalb der EU und Westeuropas wird ein gewisses Surf-, Schreib- und Telefon-Kontingent eingeräumt. Eine komplette Übersicht aller Tarifänderungen finden Sie hier.

Für diese Änderungen bezahlen die meisten Kunden aber auch mehr: Das XS-Abo wird um 6, das S-Abo um 4, die Abos L und XL um 10, bzw. um 20 Franken teurer. Glücklich schätzen dürfen sich Infinity-M-Kunden: Die monatlichen Gebühren bleiben gleich. Allerdings gewährt der Anbieter einen Rabatt: Verzichtet der Kunde auf ein neues, vergünstigtes Mobiltelefon, sinken die monatlichen Preise, teilweise unter die Tarife der Vorgängerabos. Analog Sunrise können auch Swisscom-Kunden Geräte zum vollen Kaufpreis erwerben und diese dann zinslos monatlich abbezahlen. 

Auch das Swisscom-Cloud-Programm myCloud wird in die Infinity-Abos inkludiert. Ab dem 5. April nutzen Swisscom-Kunden unbegrenzten Cloud-Speicher kostenlos.

Neues Budget-Abo für Wenignutzer

Wer kein so allumfassendes Infinity-Abo benötigt, dem bietet die Swisscom neu das Abo Natel Light XS an. Zum monatlichen Tarif von 25 Franken telefoniert man kostenlos im Mobil- und Festnetz der Swisscom und schreibt unbeschränkt kostenlose SMS in alle Netze. Für Anrufe in fremde Netze fallen Kosten von 40 Rappen pro Minute an.

Das Datenvolumen umfasst 500 Megabyte monatlich bei einer Geschwindigkeit von 1 Mbit/s, nach Verbrauch dieses Kontingents wird der Speed auf 128 kbit/s gedrosselt. 


    Kommentare

    • POGO 1104 08.03.2016, 15.01 Uhr

      Der Vollständigkeit halber: Ab dem 5. April nutzen Swisscom-Kunden unbegrenzten Cloud-Speicher kostenlos....nutzen Swisscom-Infinity Kunden... Swisscom Vivo Kunden z.B. kriegen im Moment nur 15GB MyCloud Speicher ....bietet die Swisscom neu auch das Abo Natel Light XS an.....zusätzlich gibt es neu noch das Abo Light S Gruess, POGO 1104

    • Bebbi107 08.03.2016, 17.04 Uhr

      Eigentlich muss man nicht viel mehr dazu sagen! Hätte man Telecom, respektive Swisscom bei der Entlassung aus dem Staatsbetrieb das Netz nicht geschenkt, gäbe es jetzt echte Konkurrenz und Bedingungen, die denen in Europa entsprechen (wo sie u.U. auch zu teuer sind). Ständig werden die Swisscom-Kunden mit neuen Abonnementen über die wahren Kosten und Kostenaufschläge getäuscht, weil Swisscom mit ihrem Tarifdschungel die Aufschläge verschleiert. In der Grenzregion BAsel kommt man sich wie ein Dep[...]

    • lol4it 08.03.2016, 21.16 Uhr

      "nach Verbrauch dieses Kontingents wird der Speed auf 128 Mbit/s gedrosselt." 128 mbit/s wär mal vernünftig von der swisscom ;)

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.