Firmenlink

 

Migros beteiligt sich an Digitec

Die Verwaltung des Migros-Genossenschafts-Bundes (MGB) hat der Übernahme einer Minderheitsbeteiligung von 30 Prozent an der Galaxus AG mit ihren Online-Shops digitec.ch und galaxus.ch zugestimmt.

von Jens Stark 06.06.2012

Der Detaillist Migros spannt mit Digitec.ch zusammen, Betreiber eines Online-Shops für Informationstechnologie, Unterhaltungselektronik und Telekommunikation. In einem ersten Schritt hat die Migros 30 Prozent an der Galaxus AG, Besitzerin der Online-Shops digitec.ch und galaxus.ch, einem virtuellen Warenhaus, erworben. Längerfristig besteht die Option, die Aktienmehrheit an der Galaxus AG zu übernehmen. Der Verwaltungsrat wird paritätisch besetzt. Herbert Bolliger, Präsident der Generaldirektion MGB, Dieter Berninghaus, Leiter des Departementes Handel und Oskar Sager, Leiter des Departementes Marketing sowie die drei Gründer der Galaxus AG, Marcel Dobler, Oliver Herren und Florian Teuteberg werden im Verwaltungsrat Einsitz nehmen. Dies wird auch nach einer allfälligen Übernahme der Aktienmehrheit durch die Migros so bleiben.

Die Digitec-Gründer Marcel Dobler, Oliver Herren und Florian Teuteberg arbeiten künftig eng mit der Migros zusammen Die Digitec-Gründer Marcel Dobler, Oliver Herren und Florian Teuteberg arbeiten künftig eng mit der Migros zusammen Zoom Teuteberg betont, dass sie mit der Migros einen starken, langfristig orientierten Partner gefunden haben, auch um das Online-Warenhaus galaxus.ch weiter ausbauen zu können. «Die Migros ist ideal, weil ihre Philosophie, den Kunden das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten, sich exakt mit unserer Strategie deckt. Zudem ist sie finanziell kerngesund, zuverlässig, handelt nachhaltig und hat mit ihrem breiten Sortiment und ihrer Grösse in Beschaffung, Marketing, Personalwesen, Logistik und Finanzen Erfahrungen von denen wir profitieren können. Die Beteiligung eröffnet uns enorme Wachstumsperspektiven.»

Durch die Partnerschaft werden die Erfahrung der Migros im stationären Handel mit der Know-how von Digitec und Galaxus im Online-Handel vereint. «Wir sind mit unseren verschiedenen Internet-Shops wie LeShop.ch, exlibris.ch, travel.ch, melectronics.ch oder micasa.ch bereits stark im E-Commerce. Unser Ziel ist es, diesen Vorsprung auszubauen», erklärt Migros-Chef Bolliger.

Digitec und Galaxus werden laut den Beteiligten auch künftig als unabhängige Firmen und Marken geführt. Für die Mitarbeitenden der beiden Firmen ändere sich durch die Beteiligung der Migros nichts, wird versichert.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion wird unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Schweizerische Wettbewerbskommission (Weko) sobald als möglich realisiert.

Mit Material der Medienmitteilung

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.

Tags: Digitec

    Kommentare

    • theory 05.06.2012, 22.20 Uhr

      Übernahme geplant Migros will Digitec kaufen: Die Migros will vermehrt ins Online-Geschäft einsteigen. Laut der «Handelzeitung» ist der Kauf von Digitec geplant. Gemäss B l i c k: Das Geschäft im Netz ging an der Migros oft vorbei. Nun plant der orange Riese den grossen Wurf. Der Detailhändler will beim Online-Elektronikhändler Digitec einsteigen. Der Vertrag soll bereits unterschrieben sein, wie die «Handelszeitung» aus gut informierten Quellen weiss. Migros- Kommunikations-Chefin M[...]

    • hwRob 06.06.2012, 00.03 Uhr

      Find ich ne gute Sache. Digitec wird als Elektronik Anbieter gestärkt (Kapital & Ausbaupläne) andererseits dürfte der Kunde noch mehr Service geniessen. Und zu guter letzt, dürfte es auf dem Warenkorb auch noch Punkte geben. Denn ich habe seit einiger Zeit zweifel daran, ob Digitec langsam in gewissen Bereichen abbaut. (Geringe Lager bei gewissen Hardware Bauteilen etc).

    • roblu 06.06.2012, 09.12 Uhr

      Da kann ich Dir nur recht geben, weil in letzter Zeit einen Warenkorb zusammenzustellen ist fast immer nur mit Alternativen möglich! Zweitens einen guten PC-Shop in den grossen Migros-Zentern währe nur von Vorteil! Das hatte es glaube ich vor ca. 15 Jahren schon einmal gegeben, aber frag mich nicht wie die Firma damals geheissen hat?

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.