Firmenlink

 

Netflix-Blockade: VPN-Anbieter arbeiten bereits an Lösung

Verschiedene VPN-Anbieter wollen ihren Kunden weiterhin die Möglichkeit bieten, Netflix USA zu sehen.

von Florian Bodoky 20.01.2016

Huawei-Phones gewinnen

Machen Sie mit an der PCtipp-Trendumfrage und sichern Sie sich die Chance auf eines von zwei Huawei-Smartphones. Die Umfrage dauert rund 10 Minuten.

An der Umfrage teilnehmen

Vor einigen Tagen kündigte David Fullagar von Netflix an, dass man gegen Proxy-Server und andere Methoden vorgehen wolle, die es Non-US-Residents möglich machten, das US-Angebot von Netflix zu sehen. Es wird gemeinhin vermutet, dass diese Massnahmen aufgrund von Lizenz-Problemen ergriffen werden. In den nächsten Wochen soll dies bereits geschehen. 

Nun regt sich der Widerstand: Verschiedene VPN-Provider arbeiten bereits daran, solche Sperren zu umgehen. So lässt zum Beispiel Greg Lyda von SlickVPN gegenüber Online-Portal Torrentfreak verlauten, dass man eine Option für statische IPs böten, welche das Problem lösen würde. Auch die Gruppe TorGuard wollen das Problem nicht auf sich beruhen lassen und teilen mit, dass bereits in der Lage sei, die Netflix-Sperren zu umgehen.

Solche VPN-Dienste ermöglichen den Konsum von US-Content, auch wenn man z.B. in der Schweiz wohnt. Netflix-User ausserhalb der USA beklagen eine zu kleine Auswahl und zu viel zeitliche Verzögerung beim Release der Serien und Filme. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.