Firmenlink

 

Panasonic Convention 2017: Das Hardware-Feuerwerk im Detail

Der Elektro-Tausendsassa Panasonic stellte seine neue Hardware vor – und bot einige Überraschungen. PCtipp war dabei.

von Daniel Bader 16.02.2017

Panasonics Hausmesse, die Convention 2017, findet derzeit im deutschen Frankfurt am Main statt. PCtipp berichtet live vor Ort von neuen Produkten rund um die europäische Electronic-Show.

Panasonic-CEO Laurent Adabie ©PCtipp Panasonic-CEO Laurent Adabie ©PCtipp Zoom In der Eröffnungsrede, die vom Europachef und CEO Laurent Adabie gehalten wurde, präsentierte das japanische Elektronik-Schwergewicht die Highlights seines für 2017 vorgesehenen Produktportfolios. Zur extrem breiten Produktpalette gehören neue OLED-Fernseher, spiegellose DSLM-Kameras, aber auch Technics-Plattenspieler, Küchengeräte und Körperpflegeprodukte, die zum ersten Mal in Europa gezeigt wurden.

Die verschiedenen Varianten des EZC1004 haben einen HCX2-Bildprozessor Die verschiedenen Varianten des EZC1004 haben einen HCX2-Bildprozessor Zoom

Das selbsterklärte Ziel sei es, «mit seinen innovativen und integrierten Lösungen für ein noch komfortableres, sicheres und angenehmes Leben zu sorgen.»

Vom Smart Home zu Smart Cities

So baut Panasonic im deutschen Berlin unter dem Begriff Future Living Berlin eine Art vernetzte Häuser-Siedlung und Infrastruktur mit verschiedensten Smart-Home-Produkten auf. Neben der reinen Häuserüberwachung sind aber auch Fortbewegungsmittel wie etwa ein E-Velo oder ein entsprechender Motorroller (e-Scooter) damit verbunden. Diese lassen sich beispielsweise mieten (e-Scooter) oder können auch Körperfunktionen überwachen (e-Bike). Bezüglich den Energiesystemen kommen in den Häusersiedlungen Batteriespeicher, verschiedenste Solartechniken und Wärmepumpen zum Einsatz. 

Personalisierte Werbung

Für den Retail-Markt zeigte Panasonic die eigens entwickelte LinkRay-Technologie. Die Idee: Sofern sich ein Kunde im Ladengeschäft für ein Produkt näher interessiert, lässt sich ein bereitgestelltes Smartphone dazu verwenden, den Kunden mit personalisierten Angeboten zu informieren. Eine weitere mögliche Umsetzung solch gezielter Werbemassnahmen: Auf einer Ausstellfläche wurden verschiedene Produkte platziert. Sobald der Kunde eines dieser Produkte in die Hand nimmt, werden auf einem grossen, frontseitig angebrachten Bildschirm weitere detaillierte Informationen oder auch ein Werbefilm zum Produkt abgespielt. Auch das, so Panasonic, kann Abverkäufe im Ladengeschäft erhöhen. 

Lesen Sie auf der nächsten Seite: High-End-Kameras, OLED-TV und HD-Smarthome

Tags: Panasonic
Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.