Firmenlink

 

Swisscom: mehrere Geräte – ein Abo

Seit heute ist Swisscoms neuer Tarifplan inOne gültig. Nun kann man Dienste auf mehreren Geräten parallel verwenden.

von Florian Bodoky 19.04.2017

Ende Februar stellte der Telko Swisscom seinen neuen Tarifplan inOne vor. Dieser bereitet den fixen Angebotspaketen ein Ende und überlässt es den Kunden, wie viele TV-Sender sie möchten, wie schnell das Internet oder wie gross das mobile Datenvolumen sein soll. In allen Bereichen gibt es verschiedene Leistungsstufen, die natürlich auch unterschiedlich teuer sind. 

Pünktlich zum heutigen Launch des Tarifplans hat die Swisscom das Feature Multi Device vorgestellt. Damit sollen die Swisscom-Kunden ihre Mobilnummer gleichzeitig auf verschiedenen Geräten verwenden können. So beispielsweise auf mehreren Smartphones, auf Tablets oder einer Smartwatch mit SIM-Karten-Einschub. Mit bis zu drei verschiedenen Geräten soll das Multi-Device-Feature funktionieren – auch parallel! Das bedeutet, dass alle Geräte unabhängig voneinander online bleiben – auch die Auslandspakete können von allen Geräten verwendet werden. So können User z.B. gleichzeitig mit einem Smartphone telefonieren, während sie auf dem Tablet surfen. Auch wenn ein Anruf eingeht, klingeln die Geräte parallel und es ist dem Nutzer freigestellt, an welchem Endgerät er den Anruf entgegennimmt. 

Die Swisscom versichert auch eine einfache Inbetriebnahme: Die SIM-Karte eingelegt, öffne sich ein Freischaltungsdialog im Browser des entsprechenden Geräts und nach einigen Sekunden sind die Zweit- und Drittgeräte online. Voraussetzung für die Nutzung von Multi Device ist ein inOne-Abo. Eine Zweit-SIM ist bei den Abos inOne L und XL kostenlos, für ein weiteres Zusatzgerät fallen 5 Franken monatlich an. Bei den restlichen Abos schlägt Multi Device mit 10 Franken monatlich für ein Zusatzgerät und mit 15 Franken monatlich für zwei Zusatzgeräte zu Buche.

Zum Vergleich: Konkurrent Sunrise bietet bis zu fünf SIM-Karten pro Abo an und verlangt pro Karte pauschal 5 Franken monatlich. 

Tags: Swisscom

    Kommentare

    • Mooris 21.04.2017, 13.22 Uhr

      man muss aber vermerken: "Surfen und telefonieren mit einem Zusatzgerät. Nutzung bis 20 GB im Inland kostenlos. Wenn 20 GB erreicht sind, erfolgt eine Reduktion der Verbindungs-geschwindigkeit. Es fallen jedoch keine weiteren Kosten an" - swisscom.ch Sprich man kann die Geräte dann kaum noch brauchen sofern man ein normales Onlinen verhalten hat. Ein paar Skype session, 1-2 Streams und vlt. noch ein neuen 360° 4K Video und deine 20gb sind weg. der ausdruck "unlimitiert" sollte auch [...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.