So führt man den virtuellen Pinsel

Google zeigt, wie wahre VR-Künstler malen und hat dazu die Künstler gleich selber eingescannt.

von Simon Gröflin 21.04.2016

«Tilt Brush» ist ein aufregendes Gratis-Malprogramm, das man mit der HTC Vive als Download-Code erhält. In dem virtuellen Game von Google hält man in der einen Hand eine holografische Malpalette mit verschiedenen Funktionen, während der Controller in der anderen Hand als Malpinsel dient. Dass man damit aber auch grössere Kunstwerke schaffen kann, ohne nur flott drauf los zu schmieren, muss Google dazu bewegt haben, ein eigenes Kunstprojekt ins Leben zu rufen. Auf der Seite Virtual Art Sessions können nun ambitioniertere Gelegenheitskünstler ganze Anleitungen von wahren VR-Maltalenten betrachten.

Komplexe Kunstwerke in VR: Google zeigt, wies geht Komplexe Kunstwerke in VR: Google zeigt, wies geht Zoom© virtualart.chromeexperiments.com

Speziell: Google hat dazu die Künstler gleich selber mit Infrarotsensoren und Kameras eingefangen. Wer durch die geometrischen Animationen klickt, kann die Zeichner und deren virtuelle Pinselstriche aus jedem Blickwinkel verfolgen. 

Tags: VR

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.