Firmenlink

 

YouTuber baut PC für 30'000 Franken

Der helle Wahnsinn! Der Hardware-YouTuber LinusTechTips hat einen PC mit zwei Xeon-Prozessoren und sieben Grafikkarten zusammengebaut: für sieben virtuelle Gaming-PCs!

von Simon Gröflin 07.01.2016

Der Tech-YouTuber LinusTechTips hat einen gewaltigen Spielerechner zusammengebaut. Er wollte herausfinden, welche Hardware es braucht, um gleich mehrere Spieler mit einer absoluten High-End-Leistung zu versorgen. Ein Glück, wenn man als YouTuber von Herstellern so viel Hardware gesponsert kriegt. Als Privatprojekt müsste man für die verwendeten Komponenten tief in die Tasche greifen. Nicht weniger als sieben «AMD R9 Nano»-Grafikkarten, acht 1-TB-SSD-Laufwerke, acht 32-GB-DDR4-RAM-Riegel und zwei Xeon-E5-Prozessoren kamen auf einem Dualsockel-Xeon-Motherboard zum Einsatz. Kostenpunkt: 30'000 Franken. Nur so konnten pro virtuelle Maschine je 32 GB RAM, 256 GB SSD und ordentliche Grafikpower beigesteuert werden. Um das Ganze nebst Wasserkühlung noch mit ausreichend Strom zu versorgen, hat Linus ein spezielles Netzteil von EVGA mit 1600 Watt benutzt. Die Load-Leistung kam unter hoher Performance knapp an die Grenze. Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen: Auf sieben Acer-Predator-X34-Monitoren lassen sich Spiele wie Crysis 3 offenbar immer noch sehr flüssig mit 60-100 Bildern pro Sekunde spielen.

Tags: Fun

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.