27 Kilo Elektroschrott pro Schweizer

Ein neuer Uno-Bericht zeigt: Die Elektroschrott-Berge wachsen rasant. Der durchschnittliche Schweizer trägt rund 27 Kilogramm pro Jahr dazu bei.

von Luca Diggelmann 17.12.2013
Jeder Schweizer produziert im Schnitt 27 Kilogramm Elektroschrott pro Jahr Jeder Schweizer produziert im Schnitt 27 Kilogramm Elektroschrott pro Jahr Zoom Der Müllberg wächst und wächst. Nach einem Bericht der Uno-Initiative Solving the E-Waste Problem (StEP) hat die Weltbevölkerung 2012 knapp 49 Millionen Tonnen Elektroschrott produziert. Das entspricht etwa dem 600-fachen Gewicht des Prime Towers. Bis 2017 droht der Ausstoss um einen Drittel zu steigen.

Die Schweizer sind in der Liste weit oben. Mit rund 27 Kilogramm Elektroschrott pro Person ist die Schweiz einige Kilogramm vor ihren Nachbarn. An der Spitze der Liste stehen die USA mit 30 Kilogramm pro Person. Ein Einwohner der Zentralafrikanischen Republik produziert lediglich 500 Gramm Elektroschrott. Weltweit liegt der Schnitt bei rund 7 Kilogramm pro Person. Stark sind die Schweizer dafür beim Recycling. Über 90 Prozent aller weggeworfenen Geräte werden wiederverwendet.

Bleibt das Wachstum des Elektroschrott-Berges stabil, muss 2017 mit rund 65 Millionen Tonnen gerechnet werden. Das wären dann bereits über 800 Prime Tower. Der gesamte Bericht von StEP ist Online verfügbar. Die Organisation hat zudem eine Weltkarte erstellt, auf der der Ausstoss von Elektroschrott nach Land angesehen werden kann.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.