Firmenlink
Anzeige

Hoststar

Jetzt Ihre Wunschdomain
schnell & einfach finden!

Prüfen und sichern Sie
Ihren Domain Namen!

PARTNERCHANNEL

Microsoft Logo

Alles aus der Cloud-Welt für KMU von Microsoft Schweiz

 

Assange wird an Schweden ausgeliefert

Das oberste Gericht Grossbritanniens hat den Einspruch von Julian Assange gegen dessen Auslieferung nach Schweden abgelehnt. In Schweden droht dem WikiLeaks-Gründer eine Anklage wegen Vergewaltigung.

von IDG . 15.06.2012

Ende Mai 2012 hatte der oberste Gerichtshof von Grossbritannien entschieden, dass WikiLeaks-Gründer Julian Assange an Schweden ausgeliefert werden muss. Die Rechtsanwälte von Julian Assange hatten daraufhin die Überprüfung des Auslieferungsentscheids gefordert. Das lehnten die sieben Richter des obersten Gerichts nun ab. Bis die Auslieferung tatsächlich vollzogen werden kann, vergehen aber noch zwei Wochen. Diese Frist legte das Gericht fest.

Julian Assange, der Gründer von WikiLeaks, schaut seiner Auslieferung entgegen Julian Assange, der Gründer von WikiLeaks, schaut seiner Auslieferung entgegen Zoom In Schweden wartet auf Julian Assange eine Anklage wegen sexueller Belästigung und Vergewaltigung von zwei Frauen. Noch härter könnte es ihn treffen, wenn Schweden den WikiLeaks-Gründer an die USA ausliefern sollte. Denn die USA wollen Assange wegen der Veröffentlichung von geheimen Dokumenten auf der Enthüllungsplattform WikiLeaks zur Rechenschaft ziehen. Wie die konkrete Anklageerhebung in den Vereinigten Staaten aussehen wird und ob Schweden dann dem Auslieferungsersuchen der USA nachkommen wird, steht derzeit aber noch in den Sternen.

Assange kann sich noch an den Europäischen Gerichtshof wenden. Das hat aber keine aufschiebende Wirkung für den jetzt bestätigten Auslieferungsbescheid an Schweden.


    Kommentare

    • mare 15.06.2012, 20.12 Uhr

      Die Hetzjagd gegen Assange ist eine verdammte Schande. Die angeblich "vergewaltigten" Frauen sollen selbst in dieser Sache einige Blogeinträge, welche Assange entlasten und die Anklage entkräften, getätigt haben. Sie sind aber alle aus "unerklärlichen" Gründen verschwunden. Meines Wissens können nur hohe staatliche Behörden oder der Geheimdienst solche Einträge einfach verschwinden lassen. Schweden wird mir immer unsympathischer... mare

    • coceira 16.06.2012, 13.22 Uhr

      viel einfacher - forum und blogeintraege verschwinden immer wieder mal kommentarlos, auch hier beim pctipp. Manchmal sind moderatoren* eifrig bis uebereifrig am zensurieren statt moderieren ;) * Moderator, beruf (manchmal auch nur berufung) theorie eine persoenlichkeit, die ein gespraeche lenkt oder lenkend in eine kommunikation eingreift NACHTRAG. auf grund dieses beitrages (und zwei anderen bemerkungen) habe ich eine "verwahrnung wegen beleidigung eines forummitgliedes" erhalten[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.