So ist die neue TV-Box von UPC

Und jetzt lasst uns die Horizon-Box endlich vergessen.

von Klaus Zellweger 04.10.2018
Bildergalerie Die neu TV-Box von UPC Die neu TV-Box von UPC 15 Fotos Zoom

Die alte Horizon-Box war über Jahre hinweg ein Klotz und eine Hypothek für UPC. Die Bedienung war schwerfällig, die Box einfach nur gross und hässlich. Ausserdem schaffte sie es, nicht nur über sich selbst zu stolpern, sondern hat bei mir zu Hause auch das ganze Netzwerk in Mitleidenschaft gezogen. Unsere Beziehung war deshalb sehr kurz und das Aus endgültig.

Die neue TV-Box macht fast alles besser: Sie ist klein und relativ unauffällig. Mit einer modernen Fernbedienung und einer neuen Bedienstruktur wirkt das Fernsehen von UPC endlich nicht mehr so, als wäre es aus der Zeit gefallen.

Definitiv kleiner als die Horizon-Box Definitiv kleiner als die Horizon-Box Zoom© PCtipp / ze

Installation und Bridge-Modus

Die Installation ist tatsächlich ein Kinderspiel, wobei ein Assistent schrittweise mit leicht verständlichen Instruktionen durch den Prozess führt. Die Verbindung zum Netzwerk erfolgt wahlweise via Ethernet oder WLAN, wobei UPC die verkabelte Variante empfiehlt.

Ethernet wird bevorzugt, aber auch WLAN ist mit an Bord Ethernet wird bevorzugt, aber auch WLAN ist mit an Bord Zoom© PCtipp / ze

Bridge-Modus. Für die Interessierten: Die weisse Connect-Box, also das Internetmodem von UPC, befand sich bei der Installation im Bridge-Modus. Die TV-Box funktionierte trotzdem während etwa einer halben Stunde und verweigerte dann den Dienst dauerhaft mit der Begründung, dass keine Internetverbindung bestehe. (Natürlich war die Leitung in bester Verfassung.) Die «Lösung» bestand darin, den Bridge-Modus auszuschalten; keine schöne Sache, denn wer diesen Modus nutzt, hat dafür gute Gründe.

Steuerung anderer Geräte

Nach der ersten Installation übernimmt die Box auch gleich das Kommando und will sowohl den Fernseher (in unserem Fall Samsung) als auch den Receiver (Yamaha) mitsteuern. Das funktionierte überraschend gut – doch wie gut das Zusammenspiel im Einzelfall klappt, hängt natürlich von der eigenen Konstellation ab.

«Scart Out»?! Die Box ist wirklich für alle Eventualitäten gewappnet «Scart Out»?! Die Box ist wirklich für alle Eventualitäten gewappnet Zoom© PCtipp / ze

In meinem Fall übernimmt die Steuerung jedoch bereits die One-Connect-Fernbedienung des Samsung-Fernsehers, denn die funktioniert perfekt mit allen Zuspielern. Doch leider ist es nicht möglich, damit die UPC-Box zu steuern, sodass bei uns jetzt eine zweite Fernbedienung herumliegt.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Navigation und Fernbedienung, Apps und Guides

Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • Eisvogel 04.10.2018, 14.09 Uhr

      Bei mir funktioniert bis jetzt zur vollen Zufriedenheit. Was für mich fehlt ist eine "Eselsleiter" für die Fernbedienung! Nach langem umherdrücken fand ich den Teletex. Bei der Horizonbox war z.B. ein ausführlicher Filmbeschrieb, das einzig positive, den vermisse ich bei der Box. Ein grosses Manko bei UPC, ist keine Aufnahme Möglichkeit für verpasste Sendungen, d.h. im Replaymodus.

    • Colossus 04.10.2018, 15.09 Uhr

      Wenn das Ding tatsächlich nicht funktioniert, wenn das Modem im Bridge-Modus ist, dann kommt mir diese Box nicht ins Haus. Leider. Frage: Die Fernbedienung läuft wieder über BT/Funk? Wenn ja: Das hasse ich schon bei der Horizon. Immerhin funktionieren da aber wenigstens Senderwahl etc. auch über Infrarot. Sonst liesse sie sich über die Harmony gar nicht bedienen ...

    • wcamenzind 04.10.2018, 16.14 Uhr

      Bevor ich auf die neue Box umsteigen werde, müsste ich wissen, wie ich die auf der Horizonbox gespeicherten Sendungen weiterhin behalten kann. Gibt uns UPC eine Möglichkeit, diese auf die Cloud zu bringen, und - apropos Cloud - wieviel Speicherplatz wird jedem Kunden zugeteilt? Bitte UPC, beantworten Sie diese Fragen.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.