Firmenlink

 

Acer stellt neues Convertible Chromebook R 11 vor

Für wenig Geld erhalten Anwender mit dem neuen Chromebook R 11 ein leichtes Convertible-Notebook mit Touchscreen und fast 10 Stunden Laufzeit.

von sgr, Andreas Fischer 04.03.2016

Huawei-Phones gewinnen

Machen Sie mit an der PCtipp-Trendumfrage und sichern Sie sich die Chance auf eines von zwei Huawei-Smartphones. Die Umfrage dauert rund 10 Minuten.

An der Umfrage teilnehmen

Anders als etwa in den USA sind Chromebooks in der Schweiz noch nicht sehr weit verbreitet. Dabei können die kleinen Rechenzwerge, die ab Werk mit dem Google-Betriebssystem Chrome OS ausgestattet sind, durchaus in einigen Belangen überzeugen. So sind sie in der Regel nicht nur vergleichsweise günstig, sondern können oft auch mit langen Laufzeiten glänzen.

Chromebook R 11 mit Convertible-Display

Drehfreudig: Das Display des neuen Convertible Chromebook R 11 lässt sich um 360 Grad drehen Drehfreudig: Das Display des neuen Convertible Chromebook R 11 lässt sich um 360 Grad drehen Zoom Wer mit dem geringen Speicherplatz auskommt, kann das Betriebssystem ausserdem gegen ein herkömmliches Linux ersetzen und erhält so ein günstiges und voll einsatzbares Notebook. Viele Anwender greifen hierzulande immer noch zu umfassend ausgestatteten Notebooks, die nicht auf eine Speicherung der Daten in der Cloud ausgelegt sind. Acer startet nun mit dem Chromebook R 11 trotzdem einen neuen Anlauf. Das R 11 hat als erstes Chromebook einen Bildschirm mit 360-Grad-Dual-Drehmomentscharnier. Dadurch lässt sich das Gerät in den vier Modi Notebook, Tablet, Display und Zelt (Tent) betreiben.

Ausstattung, Display, Auflösung

Das Touchscreen-Display hat eine Diagonale von 11,6 Zoll und eine Auflösung von 1366 x 768 Pixeln. Das R 11 ist nach Angaben des Herstellers 19,2 Millimeter hoch und wiegt 1,25 Kilogramm. Die Aluminiumabdeckung ist mit einem strukturierten Metallic Finish versehen. Ausgestattet ist es zudem mit einem Intel-Celeron-Prozessor N3050 oder N3150, 2 GB beziehungsweise 4 GB RAM und 16 GB beziehungsweise 32 GB internem eMMC-Speicher. Für die Google-Anwendungen wird der Browser sowie eine Internetverbindung benötigt.

An Anschlüssen ist das R 11 mit jeweils einem USB-2.0- und einem USB-3.0-Port sowie einem Steckplatz für eine SD-Karte ausgestattet. Ausserdem ist ein HDMI-Ausgang vorhanden. Die integrierte WLAN-Schnittstelle ist 802.11ac. Die Akkulaufzeit beträgt nach Informationen des Herstellers 9,5 Stunden. Erhältlich ist das R 11 ab sofort für 373 Franken. Ein ausführlicher Test der US-Variante ist bei Laptopmag erschienen.

Übrigens: Im Internet finden sich zahlreiche Anleitungen, mit denen sich das Google-Betriebssystem gegen ein komplett offenes Linux austauschen lässt. Besitzer eines Chromebooks müssen sich dann keine Sorgen mehr machen, alle ihre Daten dem Suchmaschinenkonzern auszuliefern.

Tags: Acer

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.