Firmenlink
Anzeige

Hoststar

Jetzt Ihre Wunschdomain
schnell & einfach finden!

Prüfen und sichern Sie
Ihren Domain Namen!

PARTNERCHANNEL

Microsoft Logo

Alles aus der Cloud-Welt für KMU von Microsoft Schweiz

 

Apple: iPad hat kein Hitzeproblem

Apple hat offiziell in Abrede gestellt, dass die jüngsten iPads zu heiss werden.

von Jens Stark 21.03.2012

Wie die Firma verlauten lässt, würden die Geräte im für den Betrieb vorgegebenen Temperaturbereich von 0 bis 35 Grad Celsius verbleiben und nicht zu heiss werden.

Apple: mit dem neuen iPad weiter im Hoch Apple: mit dem neuen iPad weiter im Hoch Zoom Zuvor wurde verschiedentlich geäussert, dass die jüngsten iPads wegen der grösseren Batterien und der schnelleren Prozessoren zu viel Hitze entwickeln würden (PCtipp.ch berichtete). In der Folge hat das US-Verbrauchermagazin «Consumer Reports» Tests durchgeführt und 46 Grad Celsius gemessen.

Gestern hat Apple bekannt gegeben, dass sie in den ersten drei Tagen gut drei Millionen iPads absetzen konnten. Auch Apple-Aktionäre können dieser Tage nicht klagen. Ihnen wurde nicht nur eine Dividende in Aussicht gestellt (PCtipp.ch berichtete), auch der Wert der Aktie treibt derzeit in ungeahnte Höhen und hat die 600-Dollar-Marke überschritten. Anfang Jahr lag der Preis des Anteilscheins noch bei etwa 410 US-Dollar. Auch die Marktkapitalisierung von Apple ist derzeit astronomisch hoch: 555 Milliarden US-Dollar ist Apple derzeit wert und entspricht etwa dem Bruttoinlandprodukt der Schweiz (550 Milliarden Franken im Jahr 2010).


    Kommentare

    • swissmac 21.03.2012, 22.31 Uhr

      Klar - kein Hitzeproblem ... genau wie vor einiger Zeit kein Empfangsproblem, kein Akkuproblem, kein XY-Problem. So viel zur Informationspolitik von Apple. Wieso schon wieder kaufe ich keine Produkte dieser Firma mehr? ;-)) ... ok - es gibt auch noch mehr Gründe ...

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.