Firmenlink

 

Apple Watch 3: offenbar zwei Versionen geplant

Die «Apple Watch 3» soll sich künftig tatsächlich mit LTE-Mobilfunknetzen verbinden können. Das schreibt der in der Regel gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo.

von Luca Perler 16.08.2017

Gerüchte, die «Apple Watch 3» komme mit einer eigenen Mobilfunkanbindung, halten sich in den Medien hartnäckig. Es wäre schliesslich auch eine schlaue Neuerung. Denn die Apple Watch braucht bisher stets eine Verbindung zum iPhone, um etwa Musik zu streamen, Nachrichten zu versenden oder als Navi zu dienen. Alternativ kann die Uhr mit einem WLAN verbunden werden. Wer allerdings beim Joggen Musik hören möchte, muss jeweils auch das Handy mittragen.

Eine meist gut informierte Quelle bestätigt nun, was die sprichwörtlichen Spatzen schon länger von den Dächern pfeifen. In einem Report an Investoren schreibt Ming-Chi Kuo, ein Mitarbeiter des taiwanesischen Analystenhauses KGI Securities, die LTE-Verbindung werde das Hauptverkaufsargument der neuen Apple Watch sein. Neben der LTE-fähigen Smartwatch soll auch ein Modell ohne LTE auf den Markt kommen, berichtet «Macrumors».

Keine grossen äusserlichen Veränderungen

Laut Kuo soll sich das Gehäuse der Apple Watch Series 3 hingegen nicht gross verändert haben. Erhältlich werde die smarte Uhr nach wie vor in den beiden Grössen mit einem Durchmesser von 38 und 42 Millimetern sein.

Er widerspricht damit einem Bericht des Apple-Bloggers John Gruber von «Daring Fireball». Ein Vögelchen soll ihm gezwitschert haben, dass die Neuauflage der Smartwatch ein komplett neues Äusseres erhalte. Wie er damals aber bereits erwähnte, stammen seine Informationen von einer unsicheren Quelle.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.