BBC stellt Computersendungen aus 1980ern online

Sie können nun in Sendungen wie «The Computer Programme» stöbern und in die Geschichte rund um BBC Micro eintauchen.

von Claudia Maag 29.06.2018
Chris Serles und Ian McNaught Davis erkundeten 1982 die weite Welt der Informatik Chris Serles und Ian McNaught Davis erkundeten 1982 die weite Welt der Informatik Zoom© BBC

Die britische Sendeanstalt BBC hat alle Fernsehsendungen ihres Computer Literacy Projects von 1982 bis 1989 online gestellt, wie das Techportal golem.de schreibt.

Um 1979 schien das Vereinigte Königreich nicht auf die «neue Technologie» vorbereitet zu sein. 1980 startete die Regierung in Grossbritannien gemeinsam mit der BBC eine Aufklärungskampagne. Das Ergebnis war das Computer Literacy Project. Dieses hat ein Jahrzehnt der Informationstechnologie aufgezeichnet und war ein Meilenstein in der Geschichte der Informatik in England. 

Die bekannteste Sendung dürfte The Computer Programme (1982) sein. Diese wurde von Paul Kriwaczek produziert und hatte zum Ziel, Menschen an den Computer heranzuführen. Die BBC wollte ihren eigenen Computer benutzen, deshalb wurde die BBC Micro im Rahmen des Projekts entwickelt und in dieser Serie vorgestellt.  

Mit dem Start des Computer Literacy Project Archives können die Zuschauer nun alle Programme des Projekts zusammen mit der BBC Micro Software kostenlos online durchsuchen und darin stöbern. Jeder Artikel sei von den Mitgliedern des ursprünglichen Produktionsteams ausführlich beschrieben. Über diesen Link können Sie sich alle 267 Episoden der verschiedenen Sendungen ansehen.

Die Programme erklärten Prinzipien, die auch heute noch relevant sind und enthielten Interviews mit damals bahnbrechenden technologischen Innovatoren jender Zeit - darunter Steve Jobs, Bill Gates, Steve Wozniak (Mitbegründer Apple), Bob Moog und Roger Foster (Apricot).

Die Videos lassen sich komplett anschauen oder Sie können auch einzelne Clips auswählen. Des Weiteren können die 166 BBC-Micro-Software-Programme in Ihrem Browser ausgeführt werden.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.