Firmenlink

 

Black Friday: Das planen Schweizer Händler

Digitec, Microspot und Co.: Wer plant was? Und wann? PCtipp checkt ab.

von Florian Bodoky 21.11.2017

In den letzten Jahren ist die Black-Friday-Welle aus den USA über den Atlantik zu uns geschwappt. Vor allem im Bereich Unterhaltungselektronik werden Kunden am letzten November-Freitag mit Schnäppchen überschüttet. Wie sieht das im Detail aus? PCtipp hat recherchiert.

Interdiscount

Die Coop-Tochter liess verlauten, dass der Black Friday die ganze Woche gefeiert werde, es also eine Black Friday Week gibt. Diese hat bereits gestern begonnen. Als speziellen Lockvogel bietet Interdiscount einen Rabatt aufs Halbtax an. 50 Prozent weniger soll es kosten, also nur Fr. 92.50. Zugabos sind zwar nicht das Kerngeschäft des Elektro-Dinos, aber attraktiv ist das Angebot auf jeden Fall. Ein kleiner Pferdefuss: Verlängern gilt nicht. Nur wer das Halbtax neu kauft, profitiert vom Angebot. Um am Freitag dennoch einige Leute in den Laden zu locken, wird es an diesem Tag einige exklusive Sonderangebote geben – ein paar «besondere Kracher», wie der Händler verspricht.

Digitec

Der alte Coop-Rivale Migros, zu deren Familie Digitec inzwischen gehört, plant einen Frontalangriff mit «dutzenden Produkten, welche mit massiven Rabatten angeboten werden» – so wird Digitec bei 20 Minuten zitiert. Wie es sich für einen virtuellen Shop gehört, wird Freitag ganz wörtlich verstanden: Die Aktionen starten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, genau um 0 Uhr.

Brack

Auch mit von der Partie ist der Aargauer Händler Brack: Er wird den Sale auch Donnerstag um Mitternacht beginnen, wie ein Countdown auf seiner Website anzeigt. Dabei setzt Brack natürlich auf Online-Verkäufe, wie der lustig anzusehende Black-Friday-Trailer klar macht (Video: Brack.ch). 

Microspot

Bei Microspot, die bekanntlich zum Interdiscount und somit zu Coop gehören, läuft bereits die Pre-Black-Friday Aktion. Diverse Geräte sowie Software gib es zu Spezialpreisen, darunter einige Schnappchen, wie die UE Boom 2 für 99 Franken, das Surfacebook für Fr. 1999.– oder das erst drei Wochen alte Spiel «Wolfenstein 2: The New Colossus» für 44 Franken. Wann der Sale auf dem Portal genau starten wird, ist aber nicht klar. 

Melectronics

Auch die Migros-Tochter Melectronics feiert bereits seit gestern die Black-Friday-Woche. Jeden Tag wird es einen Tageshit und einige Rabatte auf andere Produkte geben. So gibts heute einen 65 Zoll grossen 4K Fernseher von LG, den 65B5V, für Fr. 1899.–. Am Freitag werden sicherlich noch andere Kracher dazukommen.

Media Markt

Die Ingolstädter Ladenkette mit den grossen Stores wird die Rabatt-Odyssee ebenfalls bald antreten. Diese umfasst Artikel aus verschiedenen Elektro-Kategorien. Welche genau, erfährt man, wenn man sich für den Black-Friday-Newsletter anmeldet.


    Kommentare

    • Jurgius 22.11.2017, 23.21 Uhr

      In der Schweiz wird der BlackFriday einfach dazu benutzt, ein zusätzliches Aktiönchen zu machen, da gibts denn Rabatte von 15 bis 20 %. Schnäppchen mit 50 % Rabatt (was eigentlich der Brauch sein sollte) gibt es sehr wenige. Ein Schwindel das Ganze!

    • IT Guy 23.11.2017, 15.26 Uhr

      Auch andere Händler wie Techmania, Steg und andere sind ab 00:00 Uhr mit Black Friday Angeboten am Start! Vergleichen lohnt sich jedes Jahr aufs neue!

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.